Donnerstag, 21. Juli 2016

Neues aus dem Strickkörbchen

Aus diesem kunterbunten Sommergarn ( 50% Wolle, 25% Baumwolle und 25% Polyamid), welches ich vor einiger Zeit  in meiner Freiluft-Küche gefärbt hatte,


sind die Söckchen Lina  von Regina Satta entstanden. 


Beim 12-Socken-Projekt im Juli hatte ich mich für die Midsummer Socks entschieden.
Schließlich haben wir doch ein paar Sommertage und da tragen sich Lochmustersocken einfach angenehm.


Ein weiteres 12- Socken-Projekt war bei mir fast ein Dauerbrenner.
Angefangen hatte ich die Drachenschwingen im August 2014, 


aber der anfängliche Schwung war schnell verflogen und ab da zog es sich wie Gummi.

Ich kann nicht sagen warum, denn das Sockenmuster gefällt mir wirklich gut.
 Vielleicht weil ich Nadel für Nadel nach Chart stricken musste? 
Nun ist jedenfalls eines meiner UFO´s abgebaut und ich bin froh, dass ich sie endlich fertig habe.

Bleiben nur noch drei WIPs:

der Aurinko

an dem ich täglich ein paar Reihen stricke, aber mit dem Lacegarn sieht man dies kaum, 

mein Tuch Maracaibo,
das als nächstes fertig werden soll, 50 Reihen mit eingewebten Perlen im Ajourmuster fehlen noch

und die Spassmaker Jacke, die ich mir aber für die Herbstzeit aufsparen will.




Liebe Grüße

Andrea

1 Kommentar:

  1. Da hast du aber eine Menge auf den Nadeln.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.