Donnerstag, 5. Mai 2016

Der Strick-Rückblick im April


Ja, die Zeit fliegt nur so dahin, meine Güte es ist schon Mai. 

Wo sind die Monate nur hingerannt.......

Die letzten Wochen hatte es in sich.  (Ich muss mal jammern, :-))
Kein Wochenende, wo mal wirklich Ruhe war. 

Der Älteste hat die erste Weisheitszahn-OP hinter sich und es wäre ja zu schön gewesen, wenn es ohne Komplikationen verlaufen wäre. Blutungen, hohes Fieber, Infektion - Krankenhaus -  die ganze Palette war vertreten. 
Zwischendurch mit meiner Mutter wieder zur Therapie. Stundenlange Infusionen und für mich viel Zeit zum Stricken, doch glaubt mir, weniger Zeit wäre mir in diesem Fall lieber.

Dann vergangenes Wochenende stürzte mein Schwiegervater, zog sich mehrere Platzwunden zu und so durften wir die Unfall-Notaufnahme mit unserer Anwesenheit beglücken.

Wenn ich abends dann,total kaputt, mir es auf dem Sofa gemütlich machte, war  Stricken angesagt  (für mich ein Weg der Entspannung) .

Was dabei alles rauskam zeig ich mal: 

 Ein Strang aus dem 12 für 16 Stashabbau (bei ravelry) bildete das Schlußlicht im März und wurde zu einem Helvetica Tuch.
Hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Muster ließ sich toll stricken, wenn man den ersten Mustersatz gestrickt hat, geht es ohne Anleitung.

Kleine Quadrate folgten dann beim 12-Socken-Projekt
Das Muster war auch genau mein Ding - ich liebe einfach Rechts-Links Muster. Es gibt noch eine Variante mit großen Quadraten, die auch auf meiner Wunschliste steht. Die Wolle hieß Hot Socks neon, wobei die Neonfarbe eher doch wie ein normales gelb rüberkommt und auch die Qualität hat mich nicht 100% -ig überzeugt.

 Wellenrauschen gab es beim Satta-Jahres KAL im April, der dort unter dem Thema stand:
April, April, jeder strickt was er will.

Eine nette Idee, denn kein Muster durfte sich wiederholen. So gab es ganz viele kunterbunte Sockenmuster zu sehen. 

Aus der Restwolle gab es noch ein Paar Kindersöckchen für eine Spendenaktion.



Haussocke Paul stand schon länger auf meiner Wunschliste und mein Opal-Knäuelchen Glückskeks aus der Schafpaten Reihe war dafür die ideale Grundlage.



Auch ein tolles Muster ist  Abwärts . Die Socken wurde ein Geschenk für den Mann meiner Cousine,

         

auch aus der Glücksschafen-Kollektion. Glücksbringer heißt die Wolle und Glück sollen ihm die Socken als Geburtstagsgeschenk auch bringen. ☺

Big Surpise wurde aus einem Strang selbstgefärbter Wolle. 
Doppelt verstrickt als 8-fach Garn 

und mit einem Mustersatz weniger, weil ich nicht wusste, ob die Wolle reicht, waren sie an zwei Abenden genadelt.

Gänsefüßchen sind mir noch in den letzten Apriltagen von der Nadel gehüpft


Das Garn war aus dem Sockenwollpaket Singapur von Woll Butt und war hierfür wirklich ideal.


Kindersöckchen und



Sneadies wurden 


aus dem Aprilstrang beim 12 für 16 Projekt


Auch wieder doppelt gestrickt.
Der Wollvorrat schrumpft zwar, doch wirklich bemerkbar macht sich das in der Wollkiste noch nicht.☺☺☺

Aber ich habe ja auch noch eine riesige Tapetenrolle mit Wunschprojekten.......




verlinkt mit HäkelLine

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    das glaube ich dir mit der Zeit, aber es sind ganz viele herrliche Socken entstanden, die gefallen mir alle Super, sowohl in Farbe als auch im Muster. Ich sollte auch mal von meinem üblichen glatt Rechts weggehen.
    Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,

    woow, wie fleissig du gestrickt hast...und alles sehr schöne Farben verarbeitet, für die tollen Socken.Auf deine Wunschprojekt von deiner Tapetenrolle bin ich gespannt;-)!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Ja sag mal lebe Andrea, wann hast Du denn all die schönen Sachen genadelt??👍
    Wunderschönes Wochenende Euch allen
    Grüßle Crissi🙋

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie fleißig! Ich selbst habe zur Zeit gar keine rechte Lust zum stricken.
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen
  5. Meine liebe Andrea,
    wunderschöne dinge sind dir von der Nadel gehüpft.
    Allerdings hätte der Stress nicht unbedingt sein müsen.
    https://bjoern-schroebel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    wunderschöne Strickarbeiten sind das. Die roten Kindersocken gefallen mir besonders gut.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. oh da kann ich dich sehr gut verstehen Andrea. Ich hoffe deinen Lieben geht es bald wieder besser.
    Ja - und in solchen Zeiten kann das Stricken besonders gut tun.
    Und schön sind deine Werke wieder geworden. Das Helvetica Tuch gefällt mir sehr gut ... aber vor allem auch deine Socken. Ich stricke inzwischen ja auch sehr gerne Strümpfe - und probiere auch rechts-links-Muster aus. Da sind deine Bilder und Infos natürlich Inspiration pur :-))

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. wunderschöne Stricksachen hast du da gezaubert, gefallen mir alle sehr.
    ich hoffe deiner Familie geht es wieder besser.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  9. Eieiei, da war ja wirklich viel los bei Euch, hoffentlich geht es inzwischen allen wieder besser! Deine Strickwerke sind herrlich. Wunderbare Socken und besonders das Tuch in dem frischen Orange, klasse! ♥ Herzliche Grüße sendet Dir Nata

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.