Dienstag, 29. September 2015

Angestrickt und abgenadelt

Auf die Nadel durfte noch schnell ein Strandwanderer-Tuch,



welches schon länger auf meiner Wunschliste stand.

Dafür durfte nun endlich dieser schöne Strang 


 in der Farbe Campari auf die Nadel.

Abgenadelt habe ich dafür den Drachenschwanz, 


 gestrickt  aus selbstgefärbter Wolle

und den Kinderschal


aus einem Baumwollgemisch.

Diese beiden Teile wandern erstmal in die Spenden- und Geschenkekiste,
das Strandwanderer - Tuch ist für mich. ☺



Freitag, 25. September 2015

Lauter Liebe Jungs .....


habe ich natürlich zu Hause und nun auch noch als Sockenpaar. ☺



Liebe Jungs heißt dieses Muster, was nicht nur für Männersocken tauglich ist, lach.

Verstrickt habe ich hierfür mein solargefärbtes Garn vom letzten Jahr.



Gefärbt hatte ich mit Holunderblätter, Frauenmanntel (Blüten und Blätter), Johnniskrautblüten, und Petersilie.

Dieses Jahr habe ich das Solarfärben irgendwie verpasst....
Vielleicht gibt ja der Oktober noch ein paar schöne Tage her.....Walnussschalen hätte ich dafür. 
Mal sehen....☺☺☺


Donnerstag, 17. September 2015

Zum zweiten Mal

hüpfte bei mir ein Nurmilintu von den Nadeln. 

Gefärbt hatte ich mir dafür schon vor einiger Zeit einen 100 g Strang Merino-Seidengemisch 
.


Wie ihr seht hatte auch Athene ihre  Freude daran und war mir beim verpacken behilflich ☺,
denn  der Strang kam erstmal in die 12 für 15 Kiste.

Im August war es dann soweit. Der Strang durfte gewickelt werden. 
Mein lila Knäuelchen war die Nr. 5 beim 12 für 15 Projekt.

Als Geburtstagsgeschenk für meine Freundin hatte ich den Nurmilintu  schon einmal gestrickt.

Das Muster gefiel mir so gut, dass ich diesen nun für mich genadelt habe,



Da ich keine Restwolle übrig lassen wollte, habe ich über das letzte Lochmuster noch ein paar Reihen kraus rechts gestrickt und das Ganze dann abgehäkelt. 
Die kleinen Bögelchen sieht man hier leider nicht so gut.

 Bei dem nasskalten windigen Wetter habe ich ihn bereits gestern ausgeführt und heute darf er nun zu RUMS.





Donnerstag, 10. September 2015

Elfenstille

Mein Projekt für den Juli bei 12 für 15 war eine Elfenstille.

Aus diesen beiden schönen Rotwein - Strängen, 


vor langer Zeit eben für dieses Projekt im Stash gelandet, durfte nun endlich dieses Tuch entstehen.


Ich bin ganz glücklich damit.
Es ist schön groß und bedeckt den ganzen Rücken. Leider ist mir die Farbwiedergabe nicht so geglückt beim fertigen Tuch.
Die Farbe ist schon so wie auf dem ersten Bild.


Für mich hatte es absoluten Spaßfaktor. Nicht zu kompliziert und somit auch schon mal für die Abendstunden tauglich, wenn mein Gehirn ☺ nicht mehr sooo aufnahmefähig ist.

Das Tuch lässt sich auch kleiner stricken. Anett von Fadenstille hat es in drei Größen entworfen.
Vielleicht stricke ich es nochmal in der kleinen Variante zum Verschenken.
Da reicht dann auch ein Strang Sockenwolle.

Verbrauch: 192 g
Gestrickt: mit Nadelstärke 4
LL 420m/100g

Und weil ich es endlich mal geschafft habe an einem Donnerstag etwas zu posten, was nur für mich ist, schicke ich das gleich mal zu RUMS.

Montag, 7. September 2015

Ach ja der August......

ist auch schon wieder vorbei und der September im vollen Gange.

Meine Güte, wo geht die Zeit nur hin.....grübel.

Diesen Rollercoaster hatte ich bereits im Juni fertig. Den stricke ich hin und wieder ganz gerne, weil man da nicht so konzentriert dran arbeiten muss. 

Verwendet hatte ich eines meiner selbstgefärbten Merinogarne, gestrickt mit Nadel Nr. 4,5.



Im August gab es dann wenigstens eine virtuelle Urlaubsreise..☺
Am Fluß entlang durch Japan habe ich diese Socken genannt, nach dem Muster Japanischer Flußlauf von Regina Satta.


Nun hat sich meine Tapetenrolle (wo ich meine Muster sammle, die ich gerne mal stricken würde) wieder etwas verkleinert.☺



Beim 12-Socken-Projekt entschied ich mich im August für die Löwenzahn-Socken von Micha Klein.
Sie hat so schöne Muster, die würde ich am liebsten alle mal nadeln. 
Doch ich habe noch keine Shop gefunden wo es "Strickzeit" zu kaufen gibt,lach



Das hier gibt mein September-Projekt bei 12 für 15.
Immer bemüht meinen Wollvorrat zu verkleinern, hatte ich diese Baumwolle für ein Kinderjäckchen vorgesehen. Vor etlicher Zeit, sprich vor Jahren, gekauft, habe ich sie zum 12 für 15 Projekt gepackt. 
Zur Erinnerung....12 Projekte in 2015 gilt es zu fertigen, jeden Monat eines.
 Natürlich ohne Stress, wenn es mal nicht geht, ist das auch kein Problem.

Für mich ist es ein guter Anreiz und entschuldigt mich natürlich immer, grins, wenn ich dann doch mal wieder meinen Vorrat auffülle, ☺



wie zum Beispiel mit diesen Strängelchen.
Der Sommer geht ja schon so langsam in den Herbst über und somit schließt dann auch meine 
Freiluft-Färbe-Küche.

Für mich ist Färben eine gute Möglichkeit abzuschalten, konzentriert an etwas zu arbeiten und dadurch den Kopf frei zu bekommen von allen Sorgen. 

Der freie Tag war hart erarbeitet und da der Gesundheitszustand meiner Mutter es erlaubte, habe ich diesen Färbetag gut ausgenutzt.
Alle Stränge wurden im Topf gefärbt mit Ausnahme vom oberen mittleren Strang in gelb-rot.
Die Farbe habe ich hier mit der Spritzflasche aufgetragen und anschließend in der Mikrowelle fixiert.

Die Topffärbungen haben Spaß gemacht. Hier kann man die Verteilung der Farben zwar nicht so steuern, aber ich lass mich gerne kreativ überraschen.
Der violette Strang war erst nicht so nach meiner Vorstellung. 
Ursprünglich hatte ich ihn mit EMO Flüssigfarben gefärbt,  in Verlaufstechnik, wobei ich unterschiedliche Violett-Töne mit dem Löffel aufgetragen habe.  
Doch irgendwie erschien er blass und fade. 
Zudem kam im Verlauf auch ein richtiges Schweinchenrosa durch...hm, ne, das war nicht so meins.
Nach einem Komplettbad in violetter Farblösung gefiel er mir besser.
Verwendet habe ich diesmal Luvotex Säurefarben.

Mal sehen, ob ich mir noch mal so einen Färbetag leisten kann, denn Rohwolle habe ich noch und somit genügend Material für Farbexperimente.☺☺


Und mein kleiner August-Rückblick geht noch zur Blogparty bei


Habt eine schöne Woche und 


Mittwoch, 2. September 2015