Samstag, 18. April 2015

Färbeküche Teil 1

Die Färbesaison ist eröffnet....

Nach mehr als zwei turbulenten Wochen, bedingt durch die Erkrankung von unserem Ältesten, musste ich mir mal etwas Gutes tun.

Endlich zeichnet sich eine Besserung ab (was meine Stimmung schon gewaltig hebt) und die Sonne schien vorgestern auch  vielversprechend  und so habe ich die Färbesaison eingeläutet. ☺



Gefärbt habe ich mit zwei verschiedenen Sorten Eierfarben. 
Der kunterbunte Strang und der blaue in der Mitte sind mit Kaltfarben gefärbt, der Rest mit Färbeplättchen, welche in heißes Wasser getaucht werden.





Bis auf den Strang rechts unten, dies ist Lace-Garn mit einer Lauflänge von 550 m, sind für die anderen Färbungen Socken vorgesehen. 

Backnang-Socken, Gundel und Korika sind unter anderem geplant. Mal sehen, wann ich dazu komme.
Ach ja, färben kann schon süchtig machen. ☺ Daher ging es gestern direkt weiter. Das schöne Wetter musste genutzt werden. Nun hängen die Stränge noch zum Trocknen auf der Wäscheleine.

Bilder davon folgen in der nächsten Woche. 

Habt einen schönen Tag und


Kommentare:

  1. Ja, ja, die Sucht - ich freue mich schon auf die Bilder von den fertigen Socken. Ich selbst finde es total spannend wenn ich mir eine Färbung überlegt und gefärbt habe wie sie sich dann als Socke macht - viel Spaß beim Stricken.
    Ich muss heute ribbeln bei meinem Eeek denn die Ärmel sind zu eng - ich habe Arme wie eine Bauersfrau - Jeahhh

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,

    die Farben sind wunderschön geworden ....ein tolles Färbeergebnis!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Das sind super schöne Stränge! Mir hat es besonders das Orange angetan!
    LG
    Mo

    AntwortenLöschen
  4. Ui liebe Andrea, gefallen tun sie mir alle - aber 3 Stränge besonders gut!☺☺
    Einen wunderschönen Sonntag wünscht Dir Crissi

    AntwortenLöschen
  5. Und dabei kommen auch so schöne Sachen heraus. Ich fange damit gar nicht erst an. Nachher kaufe ich mir auch noch eine Spindel und, und, und...
    Mein Kerl würde mir kündigen,
    Andrea

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.