Samstag, 23. August 2014

Ein bisschen Urlaubs-Feeling.....

....wollte ich euch ja noch vermitteln. Wie jedes Jahr hatten wir auch diesmal wieder ein Haustier. Hier seht ihr "Möwi" unsere Hausmöwe.  Nachmittags gesellte sie sich oft zu uns, wenn wir auf der Terrasse saßen und leistete uns Gesellschaft. Sie schien das zu genießen. Stundenlang hockte sie auf dem Tisch,
und waren wir mal nicht draußen und die Tür stand offen, kam sie auch mal nachsehen, wo wir blieben.
Der Strand lud ein zu langen Spaziergängen, wobei die Jungs natürlich eher das Bad in den Wellen vorzugen.




Haarstyling war bei dem Wind nicht nötig. ☺☺☺



Interessante Wolkengebilde 



ruhige Naturgebiete



und historische Gebäude waren wieder beliebte Motive zum Fotografieren. Schließlich brauche ich ja Nachschub für meine Sonntagsgrüße. ☺



Einsiedlerkrebse waren nicht so begeistert als Modell zu dienen.




Blitzschnell zogen sie sich die Sanddecke über den Kopf.



Dieser Seestern war da schon geduldiger. 




Für ihre Pferdezucht ist Ameland bekannt. Die Vierbeiner begegneten einem überall. 



Nicht nur schöne Motive kamen mir vor die Linse.
Dieser Vogel hatte sich im Weidezaun verfangen und es nicht mehr geschafft sich daraus zu befreien.



Und hier startete gerade ein Raubvogel mit einem frisch geschlagenen Kaninchen. 


Trotzdem ist die Insel ein Vogelparadies.

Immer wieder am Deich entlang machten es sich die Enten in Kolonien gemütlich.



Endlos erscheinende Radwege luden ein zu so mancher Fahhradtour, 



und ein schöner Sonnenuntergang zu Experimenten mit der Kamera.
So unterschiedlich kann es durch verschiedene Einstellungen wirken, obwohl alles zur gleichen Zeit aufgenommen wurde.



Nun habe ich nochmal in Urlaubserinnerungen geschwelgt, 
obwohl der Alltag mich schon längst eingeholt hat. ☺☺☺

Der erste Patient musste die Woche schon versorgt werden, die Pflichten haben sich auch zurückgemeldet, die ersten stressigen Situationen liegen bereits hinter mit.........ich glaube, ich bin urlaubsreif, lach.




Donnerstag, 14. August 2014

Ab in den Urlaub...

 hieß es vor über zwei Wochen, als wir mit der Fähre unser jährliches "Inselleben" starteten.


Ach, wie hatte ich dass vermisst....Dünen und Sand,


Fischkutter und ganz viel Meer,


und Abends im Strandcafe den Blick über den Horizont schweifen zu lassen und das " Nichtstun" bei einer Tasse "Koffie" zu genießen.



So ganz ohne "Arbeit" ging es dann doch nicht☺☺☺

Meine "Mirage-Socken" (Anleitung aus dem roten Satta Sockenheft)

wollten endlich fertig werden. Und die schöne Dünenlandschaft lieferte dazu einen perfekten Fotohintergrund. Sonst muss dafür ja der Garten herhalten. ☺


Auch wenn die Tulpenzeit lange vorbei ist, aber in der Färbung habe ich noch mal ein bisschen von unserer Bundesgartenschau 2011 eingefangen. Da blühte nämlich dieses schöne Tulpenfeld. Und ich finde das Mirage-Muster kommt mit der Wolle gut raus.

Sogar ein zweites Paar ist fast fertig geworden. "Am Rhein entlang" heißt dieses Muster von Regina Satta.



Dafür durfte ein Knäuel aus der Regenwald-Kollektion von Opal herhalten.

Nicht das ihr denkt, ich hätte nur gestrickt, grins. Nein, wir sind auch täglich Fahrrad gefahren, waren schwimmen oder haben das Vogelschutzgebiet zu Fuß durchwandert. Das Wetter war herrlich. Geregnet hat es ,wenn  überhaupt, nur mal über Nacht und morgens war alles wie weggeblasen (im wahrsten Sinne des Wortes). Es ging immer eine leichtes Lüftchen. 

Ein bisschen Urlaubs-Feeling zeige ich euch noch in den nächsten Tagen und auch Bilder von unserm Haustier.☺  Die Erholung hat jedenfalls gut getan. Nur schade, dass die Zeit so schnell verging.




Sonntag, 10. August 2014