Montag, 31. März 2014

Zwischendurch angeschlagen...

.... habe ich aus diesem selbstgefärbten Strang eine



So langsam wächst das Lochmuster-Tuch und ich würde gerne daran weiterstricken, aber wie ihr hier sehen könnt, wissen samtpfotige Wolldiebe das zu verhindern. ☺



Bevor ich es verhindern konnte, war Kiara mit ihrer Beute auf und davon. Eine tolle Jagd durch unser Wohnzimmer begann. Zum Glück sind keine Maschen gefallen, der Wollknäuel war schnell wieder aufgewickelt. Sehr zum Bedauern von unserem Stubentiger. ☺☺☺

Freitag, 28. März 2014

Mein Revontuli-Tuch Nr. 2......

...ist auch fertig geworden.

Dieses Mal jedoch habe ich mich bei der Zunahme für die Umschlagvariante entschieden, statt die Zunahme aus dem Querfaden zu machen.


Sehr schön finde ich den Farbverlauf. Verstrickt habe ich hierfür 163 g Kauni Wolle
 mit Nadel Nr. 5, 

Das Muster ist von hier.

Ich könnte es mir auch gut aus Sockengarn vorstellen, es würde dann nur etwas kleiner. Vielleicht versuche ich das irgendwann mal zu einer anderen Gelegenheit.☺


Montag, 24. März 2014

Ein neues Projekt....

...wollte ich schon längst begonnen haben, doch irgendwie läuft mir die Zeit davon.

Neue Aufgabenbereiche binden meine Zeit, und so bleibt mir augenblicklich nicht so viel Freiraum für all die Dinge, die ich gerne machen würde. Aber das wird sich einspielen, wenn die Einarbeitungsphase mal vorbei ist. ☺

Gefärbt hatte ich mir diese Strängelchen schon Ende Februar für dieses Projekt:




Der Pullover wird von oben begonnen und in der Raglantechnik gestrickt. 

Ich habe mich für die Kurzarm-Variante entschieden. Bis zum Sommer soll er fertig werden, damit er gleich mit in Urlaub reisen kann.....

Fertig geworden ist in der Zwischenzeit dafür dieses Sockenpaar:


Puntasams Fetzenmuster heißt das Muster, welches ich beim 12-Socken-Projekt auf ravelry ausgewählt hatte.
Die Wolle war aus einem Sparpaket von Woll Butt. 
Muster und Wolle ließen sich sehr gut stricken. Die Vorratskiste freut sich. ☺☺☺


Donnerstag, 13. März 2014

Es geht weiter.....

...beim Projekt "12 für 14" der ravelry Gruppe " Stricken statt Klicken" 
mit dem Lace Zauberball "Grashalme".
  Für den März wurde die Nummer 11 gezogen, hinter der sich bei mir dieses Garn versteckt hatte:


Konkrete Vorstellungen was daraus werden soll, hatte ich anfangs noch nicht. Doch nun ist meine Wahl gefallen: Es wird eine "Lazy Mary", nach einem Entwurf von Birgit Freyer.
Ich bin gespannt, ob ich dieses Projekt auch im März fertigstellen kann, denn im April wird wieder eine neue Nummer vergeben. Ziel des ganzen ist es ja, am Ende des Jahres 12 Projekte aus vorhandener Wolle verstrickt zu haben, damit der Wollvorrat reduziert wird.☺

Na, ob ich meinen Vorsätzen so treu bleiben kann?? Aber vielleicht klappt es in Gemeinschaft besser, lach.
Nun bräuchte ich so eine Aktion auch für meine Stoffberge....☺☺☺


Nochmal genadelt habe ich die Brickless von Martina Behm. Es ist so ein gängiges Muster, total entspannend, man braucht keinem komplizierten Chart zu folgen und kann so vor sich hinnadeln.......

Sowohl Loch- als auch Rippenmuster musste ich um zwei Reihen kürzen, damit die 100 g Sockenwolle reichte. Das Tuch hat eine Länge von fast 2,40 m  und ist an der breitesten Stelle 40 cm.


Freitag, 7. März 2014

Go4Cowl und Lavendelsocken


Nein, wirklich brauchen werde ich ihn in diesem Winter wohl nicht mehr. ☺ Doch als die Anleitung damals von Anett "Fadenstille" veröffentlicht wurde hatte ich mich gleich darin verliebt.

Zu dem Zeitpunkt gab es aber bereits andere Projekte die meine Stricknadeln besetzt hielten und so musste der Go4 Cowl warten. 


Nun ist er fertig ,und ausgeführt habe ich ihn auch schon einmal. Die passende Mütze dazu soll noch kommen, Wolle genug hätte ich. Doch bei gemeldeten Temperaturen von 20° C am Wochenende, werde ich wohl damit bis in den Herbst warten.....☺

Aus dem wunderschönen Strang Sommerlavendel


sind ganz passend ein paar Lavendelkelchsocken entstanden. 

Die Wolle ist von Tausendschön ,
die Anleitung ist von Regina Satta aus dem "Grünen" Anleitungsheft.

Einmal musste ich ribbeln, direkt am Anfang. Meine Nadelstärke war zu groß und so entstand ein Ringelmuster. Mit dünnerer Nadel (Nr. 2,5) haben sie jetzt schön "gewildert". 

Mein Wollbergabbau schreitet voran.☺☺☺