Freitag, 28. Februar 2014

Auf der Nadel .....

habe ich im Augenblick ein Knubbelchen......Auch ein ideales Projekt zur Resteverwertung.
Eine grüne Mütze (Rest von den Waldgeister-Socken) soll es bekommen und vielleicht als Schal eine Blätterranke. 




Mein anderes Resteprojekt ist nun fertig, ein Tuch aus lauter Sockenwollresten in grün-gelb-blau Tönen.



Vernäht habe ich die verschieden Fäden mit dem "russischen Fadenansatz".


 So kann das Tuch von beiden Seiten getragen werden und der Farbwechsel geht praktisch "nahtlos" über.
Eine ausführlichere Anleitung dazu findet ihr dazu oben in der Rubrik Anleitungen.

401 Maschen hatte ich zum Schluß auf der Nadel. Es hat eine Breite von 135 cm, die Schenkel sind jeweils 92 cm lang.
Meine blau-grün-gelben Reste sind nun erstmal aufgebraucht, doch wirklich viel leerer ist meine Restetüte nicht geworden, obwohl ich insgesamt 154 g verbraucht habe.

Zum Glück gibt es ja viele Möglichkeiten zur "Resteverwertung".☺

Liebe Grüße

Andrea

Dienstag, 25. Februar 2014

Der Blender

Aus einem Knäuel Sockenwolle Meilenweit von Lana Grossa
habe ich für den Sohn meiner Nachbarin ein Paar Socken gestrickt.


"Der Blender" heißt das Muster, welches ein Vorschlag beim 12-Socken-Projekt für den Februar war.


Was hier wie ein Zopfmuster wirkt, sind nur rechte und linke Maschen. Der Effekt entsteht durch das Zusammenstricken und Aufnehmen von Maschen.


Obwohl das Muster wirklich einfach ist, rein gedanklich ☺, glaubt ihr gar nicht, wie oft ich mich da vertan habe. Mehr wie einmal mussten Reihen geribbelt werden. Irgendwie hatte ich wohl einen Knoten  in den Gedanken.☺
Doch nun ist es geschafft. Der neue Besitzer hat sich jedenfalls sehr gefreut.... 


Montag, 17. Februar 2014

Heute mal in Frühlingsgrün...

.......zeigt sich dieser Post.

Gleich zweimal bekam ich den nötigen Ansporn endlich mal diesen handgefärbten Strang " Apfelgrün"  von Tausendschön aus seinem Dornröschenschlaf zu erlösen. 
Bei den beiden ravelry Gruppen "Sockenstrickereien" und dem "12-Socken-Projekt" war dies ein vorgeschlagenes Muster.


Also nichts wie ran an die Nadeln, denn so machte es gleich doppelt Spaß. Und da sie als Geschenk gedacht waren, mussten sie ja auch pünktlich fertig sein.

Die Socken sind ein Geschenk für jemanden namens Sylvia, deren Lieblingsfarbe grün ist. Sylvia bedeutet: "die aus dem Walde kommende oder,  Frau, die im Wald lebt". 
Da passen die Waldgeist-Socken doch ganz prima.☺


Freitag, 14. Februar 2014

Ach ja da war doch noch was.....

Bereits im alten Jahr wurden diese beiden Rapunzel"kragen" fertig.
Hier seht ihr sie an "meinem" Fotomodell. 
Gleich bei ihrem kurzen Besuch musste sie dafür in die Kamera lächeln.


Diese Puppe aus meiner Kinderzeit wohnt offiziell bei meiner Mutter, die sie gerade mit einem neuen Outfit bestrickt. Das Kleid ist schon fertig. Nun soll für kalte Tage noch ein Jäckchen folgen. 

Die Rapunzel habe ich aus einem Knäuel " Frische Fische" von Schoppel gestrickt, einmal mit 34 und einmal mit 36 Stegen.

In meinem Vorrat fand sich noch ein Knäuel von diesem dänischen Garn. Daraus soll ein Revontuli Tuch werden. Hier hatte ich es schon einmal in blau gestrickt. Doch mit diesen Sonnenfarben kann ich es mir auch gut vorstellen.



Die nächsten Tage werde ich es anschlagen, nur muss zuerst noch dieses Restetuch fertig werden. 




Ca. 300 Maschen sind auf der Nadel. Bis zu 400 sollen es werden, damit es auch eine schöne Größe bekommt und vor allem sich die Reste gut verbrauchen....☺☺


Dienstag, 11. Februar 2014

Brickless, die Zweite........

.......ist mittlerweile auch fertig geworden. 

So dekoriert sieht der Lampenschirm doch ganz nett aus. ☺

Nur fürs Fotoshooting durfte er sich mit der Brickless wärmen.



Ein Strang meiner Kool Aid Färbung hat somit seine Bestimmung gefunden.


Die Brickless, ein Muster welches mir sehr sympathisch ist, denn 
Nummer Drei habe ich bereits auf der Nadel und auch diese wird verschenkt für den guten Zweck.