Donnerstag, 3. Juli 2014

Landleben.....

Nein, ich lebe nicht auf dem Land..., oder doch? Offiziell leben ich in einer Großstadt, lach, mit allen Vorzügen, wie eine gute Anbindung an die Innenstadt und Discounter fast vor der Haustüre. 
Doch hin und wieder zur Obstzeit, da ist es halt mehr Landleben......

Unser Kirschenbaum hängt so voll wie noch nie. Und so bin ich mehr oder weniger mit Ernten und Kirschverarbeitung beschäftigt.



Die ersten Gläser sind schon eingekocht und eingefroren habe ich auch einen Teil um später daraus Marmelade zu kochen. 



Beim Rundgang durch den Garten habe ich gleich mal eine Bestandsaufnahme gemacht. Schließlich muss man ja wissen, was noch so auf einen zukommt. ☺

Also Kirschen...und nochmal Kirschen,  Pfirsiche ( dauert zum Glück noch), Stachelbeeren, Himbeeren und Äpfel ( die auch erst im Spätsommer)




Krekeln, Johannisbeeren rot und schwarz
Der Krekelbaum hängt so voll, dass wir die Äste abstützten mussten.


Jostabeeren
Zwetschgen

Und für den Herbst folgen dann noch 
Quitte, Wal- und Haselnuss

Nein, diese ganze Obstmengen kann ich nicht alleine verarbeiten. Zum Glück habe ich tatkräftige Unterstützung von meiner Mutter. ☺Doch der Großteil wird verteilt. Nachbarschaft, Verwandte und Freunde sind gute Abnehmer....☺☺☺ Es wäre einfach zu schade, wenn alles verdirbt.


Eine kleine Pause im Blumengarten musste nach dem Rundgang sein.. Leider weiß ich nicht wie diese Rose heißt. Meine Mutter hatte das Rosenstämmchen vor etlichen Jahren geschenkt bekommen. Es ist übervoll mit Blüten.



Gut angewachsen ist die Kletterrose "New Dawn", die letztes Jahr Einzug gehalten hat, 




Und auch meine David Austin Rose " Princess Margaretha" blüht wieder prächtig und verbreitet eine herrlichen Duft.



Ein seltenens Bild ist hier zu sehen. Beide Samtpfoten in fast trauter Zweisamkeit, mal ganz enstpannt im Garten. Normalerweise fliegen da eher die Fetzen. ☺ Na ja, aber Abstand muss schon sein.


So lässt es sich aushalten. ☺



Und in der Zeit, wo meine Mutter schnell noch ein paar Kirschen vom Baum nascht, beobachtet Athene mittlerweile den Frosch (die Ruhe war nicht von Dauer, grins),



der sich im kleinen Teich am Fuße der Kräuterspirale sichtlich wohl fühlt. 



Sollte ihm die Katze zu nahe kommen, dann wird einfach abgetaucht. Er hat da schon Erfahrung. ☺

Während diese Libelle sich von einem unfreiwilligen Wasserbad erholt, 


 grübel ich nach, ob ich nun eher Städterin oder Landfrau bin....☺☺☺


Kommentare:

  1. du hast einen schönen reichhaltigen Garten, bei dir fühlt sich jeder wohl. Ich denke es ist wie auf dem Lande inmitten der Stadt. Wir wohnen auch am Ortsrand wie auf dem Land und doch nicht ab vom Schuß. Wir sind doch noch glückliche Städter mit Dorfleben.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da kommt aber noch einiges auf dich zu.
    Viel Spaß noch,
    Andrea
    P.S. die Rosen sehen unheimlich schön aus! Duften die auch? Da kann man ganz wundervollen Gelee draus machen.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea
    es hat alles Zwei siene Reize ob Stadt oder Land das hast du genügend da!
    Das Land sein heute ist so wunderschön bei dir im Garten und das eingemachte , die Tiere ach wie wundervoll alles ausseiht und prächtig sich macht.. ich finds toll so wie du es hast deswegen viel Freude an dem Obst und beim einmachen! Das verschenken ist super warum solls verfaulen alles da bekommste ein dickes Lob von mir!
    Schöne Tage im Juli wünsche ich dir
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,

    vielenn Dank für den Rundgang durch deinen schöen Garten. Das Rosenstämmchen ist eine Pracht.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. ...ihr habt ja wirklich viele Bäume, liebe Andrea,
    und die Bedingungen in diesem Jahr waren wohl so, dass alle auch viel tragen...gut, dass du Hilfe hast...
    bei uns ist die Kirschen- und Beerenzeit schon vorbei und erstmal Ruhe bis das andere Obst kommt, aber das Gemüse ist in den Startlöchern ;-)...
    schön ist es in deinem Garten,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Gärten in denen man richtig viel ernten kann, und bei Dir ist das der Fall! Du hast auch viele schöne Rosen, ich mag sie gern, aber bei mir wollen sie nicht so richtig gedeihen.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  7. oh - so viel schönes Obst. Da hast du viel zu tun ... und viel Freude und Genuss :-)
    Wir haben heute Stachelbeermarmalade gemacht (allerdings mit gekauften Stachelbeeren ... unser Balkon ist dafür zu klein *g*).
    Die Rosenbilder sind auch sehr schön - überhaupt alles ... eine richtige Idylle :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. So einen schönen Garten und so reichlich mit Obst bestückt . Da kannst du viele lecker Sachen einkochen oder Kuchen backen . Deine Rosen sind sehr schön und duften bestimmt auch . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. Ein tolles Posting, liebe Andrea, viel Arbeit, aber schööön!
    Danke für deinen Besuch bei mir, viele liebe Grüße an dich und ein schönes Wochenende,
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt bin ich doch glatt an dem letzten Satz hängen geblieben und habe dadurch den ganzen Post gelesen... Du mußt wunderbar wohnen und all das schöne Obst. Ich wohne zwar auf dem Dorf, aber komme aus der Stadt und manchmal, wenn ich am Strand bin, frage ich mich auch, ob ich lieber wieder in der Stadt wohnen möchte. Seufz. Ich glaube, Du hast es richtig gut.

    Nana

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.