Donnerstag, 31. Oktober 2013

Vollendet...

Meine Brickless ist fertig. Ein tolles Tuch, das Stricken hat riesig Spaß gemacht.

Beim Spannen habe ich es nicht allzu genau genommen. Gut gewaschen ließ es sich wunderbar in Form bringen. Ausgelegt hatte ich es auf dem Esszimmertisch, unterlegt mit dicken Handtüchern.
Nur die Kantenecken habe ich mit Stecknadeln fixiert. 


Mehr war nicht nötig wie ihr seht, um die Wellen zu glätten. ☺

Von meinem 150 g Strang blieb noch genug übrig für ein paar Armstulpen im gleichen Stil.


Das Ensemble gefällt mir gut und passt wunderbar zu meiner Winterjacke.

Auf alle Fälle ein Muster, wo ich zur Wiederholungstäterin werden könnte. 

Ein anderes Projekt ist allerdings schon angestrickt. Eine Windsbraut wird es diesmal werden. Hier könnt ihr schon mal einen kleinen Blick darauf werfen. 


Viele Perlen und viel Geduld sind da nötig. 
Da dauert es noch etwas bis ihr das fertige Ergebnis sehen könnt. ☺

Anscheinend eignen sich die Häkelpilze nicht nur zur Deko.
Kiara nutzt sie als Kopfkissen.


Sie hat es mal wieder geschafft sich auf dem Esszimmerschrank breit zu machen.

Ganz versteckt liegt sie hier zwischen der alten Küchewaage und den Gewichten und genießt dieses "Hochbett".


Montag, 28. Oktober 2013

Kebnekaise....

....die Socken machen ja schon seit längerem ihre Runde im Netz. Ganz klar, dass es nur ein Frage der Zeit war, bis ich sie auch auf den Nadeln hatte.

Ein augenfreundliches Muster, auch für die Abendstunden geeignet, wenn meine müden Augen eigentlich schon nach Schlaf rufen, lach.




Nun sind sie fertig, die Kebnekaise Socken, benannt nach dem höchsten Berg Schwedens.
2097 m ist er hoch, wer den besteigt ist für wärmende Socken bestimmt dankbar. ☺

Material:

Aktivwolle von Supergarne mit
Nadel Nr. 2,5 in Größe 38

Das kostenlose Muster gibt es hier

Ein Rest Wolle ist noch übrig, das reicht noch für ein paar Kindersocken.


Donnerstag, 24. Oktober 2013

Es herbstelt....

Wir sind wieder online. Zum Glück ging es problemloser als ich dachte. Ein paar kleine Korrekturen waren noch nötig. Aber nun funktioniert wieder alles.

So langsam leeren sich die Bäume immer mehr und die Farben der Blätter wechseln von gelb - orange zu braun.
Also noch schnell eine herbstliche Dekoidee umgesetzt, die ich  letztes Jahr in der Landlust?? gesehen hatte.



Meine Sommerbepflanzung im Hof habe ich schon längst entfernen müssen. Nach ein paar kühleren Nächten war die Blütenpracht vorbei .


Dafür wurde jetzt das Betonblatt mit herbstlichen Pflanzen bestückt. Dieses tolle Pflanzgefäß haben wir von Freunden zur Silberhochzeit geschenkt bekommen, die uns damit eine freudige Überraschung bereitet haben. 

Der leckere Butterkuchen war der Renner am Wochenende bei meinen Männern.


In der Sendung "Mein liebes Land TV" hat er den 1. Platz erreicht. Und auch uns hat er überzeugt.
Frisch aus dem Ofen war er in minutenschnelle verspeist.  
Der Kuchen wurde einstimmig in unsere Bestenliste übernommen.☺
  Hier gibt es das Rezept.

Genießt die herbstlichen Tage und

Samstag, 19. Oktober 2013

Pilzige Deko

Fliegenpilz und Steinpilz ganz einträchtig zusammen als Tischdeko oder


"servierfertig" in der Glasschale.



Einige Sektkorken (Plastik) warteten lange Zeit auf Verschönerung. Die Form bietet sich für Pilze förmlich an, und idealerweise kann man so auch schön zur Resteverwertung beitragen.

Na ja, reduziert haben sich die Reste nicht wirklich, aber so kleine Projekte finden sich immer mal wieder. 

Die Pilzproduktion habe ich jetzt erstmal eingestellt. Ich muss erst wieder Korken sammeln.

Ja, ich weiß mit Füllwatte geht es auch, aber das will mir nicht so richtig gelingen. ☺
Meine diesbezüglichen Versuche sahen nach allem anderen aus, nur nicht nach Pilzen.

Wattekugeln habe ich noch aus der Bastelzeit mit den Kindern. 
Die werden als nächstes dran glauben müssen. 
Diesmal will ich Raphaellos daraus machen, nachdem die Rumkugeln schon sehr erfolgreich waren, grins.
 Vielleicht erinnert ihr euch ja noch an den Post von hier.

Fröhliche Kreativzeit und lasst es euch gut gehen.

Nicht wundern , wenn ich die nächsten Tage keine Blog-Runden drehe oderMails beantworte. Wir bekommen neues Internet (schneller). Endlich, denn das macht in dem Schneckentempo keine Laune. Nun will ich nur hoffen, das es auch problemlos klappt, die Software keine Mucken macht und  unser PC diese "Änderung" verdaut, lach.
Der Sonntagspost kommt wie üblich, den habe ich schon vorgemerkt.:-)


Freitag, 18. Oktober 2013

Die letzten Blüten

Bevor sich die Blumenpracht endgültig verabschiedet, musste ich noch mal mit der Kamera durch den Garten streifen um das letzte Aufblühen  festzuhalten.

Pech hatte ich dieses Jahr mit den Dahlien. Von all den gepflanzten Knollen, kam nur eine einzige.



Besonders reich blüht noch meine Buga-Rose " Schöne Koblenzerin"



und auch dieser Rosenstock hat noch zahlreiche Blüten.


Den Namen dieser Rose weiß ich leider nicht, er gehört zum "Altbestand".


Die Malven tragen nur noch an der Spitze eine Blütenkrone, 

pink



und hier schwarz



Die letzten kleinen Sonnenblumen


hat der Regen sehr niedergedrückt. Doch sie leuchten noch herrlich in ihrem sommergelb.

Am Wochenende soll es wieder wärmer werden, da muss dann noch einiges winterfest gemacht werden, damit der Garten auch im nächsten Jahr wieder üppig blüht. ☺


Donnerstag, 17. Oktober 2013

Brickless angestrickt


Obwohl ich ja noch ein paar Socken auf der Nadel habe, konnte ich es nicht lassen und habe mit dem Tuch Brickless begonnen.

Abwechslungsreich strickt man Rippen und Lockmuster, und es ist schon ganz schön gewachsen an den letzten beiden Nachmittagen. 


Da ich noch einige Rohwolle habe, hatte ich mir letzte Woche hierfür die Wolle selbst gefärbt, 
wieder mit den EMO Farben auf einen 150 g Strang 100% iger Merinowolle.



Durch das Rippenmuster zieht sich das Tuch etwas zusammen. Doch ich denke, das gibt sich nach dem Waschen, Spannen und Trocknen.

   Ein bisschen kann ich jetzt noch "nadeln" bevor die Arbeit ruft.☺
Aber am Wochenende.......vielleicht wird es da schon fertig.


Montag, 14. Oktober 2013

Kürbiszeit

Auch bei mir sind mittlerweile zwei Häkelkürbisse eingezogen.
Nachdem ich sie schon auf so manchen Blogs bewundert hatte, musste ich es auch mal probieren.

Extra für´s Fotoshooting bekamen sie blumige Gesellschaft. Die letzten Astern waren viel zu schade um unbemerkt im Garten zu verblühen.



Auch hier auf dem Tablett machen sie eine gute Figur.




Ein Windlicht mit Blättern umwickelt, die ich von meinem herbstlichen Spaziergang mitgebracht habe, sorgt für die passende Stimmung. Gesehen habe ich dieses "Laublicht" in der letzten LandIdee.

Selbst das Eichhörnchen fühlt sich so recht wohl. ☺

Einen Nachmittag habe ich für den größeren Kürbis benötigt. 
Mit der Anleitung von strickfee-pe ging das super. Ein bisschen fummelig war zum Schluss das Abteilen der Kürbissegmente, was allerdings auch daran lag, das meine Stopfnadel nicht lang genug war.  
Aber selbst schuld, es war so gemütlich auf dem Sofa bei einer Tasse Tee und Kerzenschein, und ich war zu ...träge um nochmal aufzustehen. 


Donnerstag, 10. Oktober 2013

Hypernova

heißt die Serie von Arlene´s World of Lace, die es mir schon vor längerem angetan hatte.

Diese zwei Strängelchen aus dem perlgarnähnlichen High Twist Garn durften dafür "dran glauben". ☺



Mit dem kleineren Halstuch habe ich begonnen, Schal und Schultertuch sollen irgendwann auch noch folgen.

Der Chart liest sich gut, man muss sich nicht jede Zeile markieren und nach ein paar Wiederholungen läuft es auch gut beim Fernsehabend. ☺



Materialangaben:
140g Sockenwolle aus 
100% Merinowolle - High twist - 
LL 365m/100g
Nadelstärke Nr. 3,5


Die Wolle ist handgefärbt von hier .

Nun werde ich als nächstes die Brickless in Angriff nehmen. 
Die passende Wolle dafür habe ich mir schon gefärbt. 

Und vielleicht folgt danach der Hypernova Schal oder......

Einen Mangel an schönen Strickprojekten gibt es ja nicht. ☺


Montag, 7. Oktober 2013

Eine Wollhaspel


Als wir am Wochenende in unserer Handarbeitsrunde die Rede davon hatten,
kam sie mir wieder in den Sinn.... die alte Wollhaspel , die auf dem  Speicher ein vergessenes Dasein führte.




Noch aus Urgroßmutters Zeiten ist sie übrig geblieben, sie war nämlich , wie könnte es anders sein,
Strickerin.

Und nun kam sie gleich wieder zu neuen Ehren. Ich musste sie direkt mal ausprobieren.


Mit einem Strang Merino Lacegarn wurde sie wieder in Gang gebracht.☺

Das Garn wickelte sich im Nu, viel einfacher als bisher über die Stuhllehne.

Allerdings ist wohl im Laufe der Jahre die Tischhalterung dafür verloren gegangen. Aber mein Sohn hat sich netterweise angeboten sie während dem Wickeln festzuhalten und mir auch eine neue Vorrichtung zu bauen.

Wie gut, dass sie Zeiten überdauert hat. Jetzt bin ich froh, das gute Stück wiederentdeckt zu haben und sie wird mir noch oft gute Dienste leisten. So manches Strängelchen wartet noch. 


Freitag, 4. Oktober 2013

Häkeleien zwischendurch

So langsam nimmt meine Mitteldecke Gestalt an. Immer mal zwischendurch entsteht ein Häkelquadrat, welches auch direkt mit den anderen in einer vorgegebenen Reihenfolge verbunden wird.


Zuerst wollte ich es bei den 9 Quadraten belassen, aber da ich von dem Filetgarn noch genug habe, werde ich die Größe auf 4 x 4 Quadrate erweitern, das wären dann ca. 75 x 75 cm . 
Ursprünglich hatte ich damit noch ein anderes Projekt vorgesehen, aber diese Decke gefällt mir so gut, dass sie wunderbar auf unseren Beistelltisch im Wohnzimmer passen würde. Nur dafür muss sie halt noch etwas wachsen. ☺

Materialangaben:

bisher 150 g 
 Manuela Filethäkelgarn Nr. 5 (LL 200 m/50 g)
Nadel Nr. 1,75

Mal sehen wie ich das nachher mit dem Spannen mache, damit Rundungen und Pikots gut rauskommen.