Montag, 30. September 2013

Sand und Meer......

ein Strang aus meiner Färbung mit den EMO Textilfarben ist in Arbeit. 



Einfache Stinos wollte ich keine stricken, zu aufwendig sollte das Muster auch nicht sein. 
Daher entschied ich mich für den " Jeck", ein Muster von Regina Satta.

Es lässt sich gut auf die verschiedenen Größen anpassen. Mit der 6-fach Sockenwolle genügte eine Anschlag mit 52 Maschen.

Bevor ich als nächstes "Himmel über Ameland" verstricke, will ich erst noch die August- und Septembersocken vom 12-Socken Projekt beenden. Angestrickt habe ich sie in der vergangenen Woche, als mich die erste Erkältungswelle zu einer "Couchkur" zwang.☺

Mal sehen, ob ich es bis Ende Oktober schaffe, endlich wieder auf dem Laufenden zu sein. Denn das Oktobermuster steht ja auch schon vor der Tür. 

Donnerstag, 19. September 2013

Meine Quadriga


ist endlich vorzeigefähig. Gestrickt war sie schnell und Spaß gemacht hat es auch. Doch dann kam der für mich unangenehme Teil, grins. Zusammennähen und Spannen. Keine Ahnung warum, aber das habe ich hinausgezögert.

Nun ist sie endlich bereit ausgeführt zu werden.




Gestrickt habe ich sie aus knapp 320 g Lifestyle von Atelier Zitron mit Nadel Nr. 4.
 Das Garn ließ sich sehr gut verarbeiten, glitt wie Butter über die Nadeln.

Nun sind noch 85 g übrig. Vielleicht gibt das nochmal einen Drachenschwanz.


 Ach ja, die Farbe hieß : brombeer

Zusammen mit meiner Magrathea habe ich nun eine schöne Kombination wie ich finde.




Für heiße Sommertage möchte ich mir mit Seidengarn nochmal eine Quadriga nadeln. Hat da jemand von euch Erfahrung? Eventuell müsste ich doch bestimmt ein paar Maschen weniger anschlagen, denn Seide verzieht sich gerne.


Und die Verquer von Ricolina sticht mir auch noch in der Nase, lach. Ich brauche unbedingt mehr Freizeit......:-))



Dienstag, 17. September 2013

Pilziges .....

....gibt es heute hier zu sehen.


Dieser leuchtende Geselle hat seinen Platz im "Schwarzen Moor" der Rhön. Bei unserer Rundwanderung fiel er einem direkt ins Auge, und wie man sieht, scheint er auch geschmacklich gut zu gefallen. Denn an der einen Seite war er stark angeknabbert.


Somit sind meine Kenntnisse aus dem Reich der Mykologie aber
schon erschöpft.


Auch dieser Vertreter wuchs im Moorgebiet



und diese Pilzgruppe hat ihren Lieblingsplatz im Herbst unter unseren Tannen im Garten.



Hier sieht man auch, wer Geschmack daran findet.
Die frische Seeluft scheint Hunger zu machen, das Bild entstand auf der Nordseeinsel Ameland.



Bei einem Waldspaziergang traf ich dann auf dieses Exemplar:



Da ich weiß, das hier der ein oder andere Pilzsachverständige unterwegs ist, wisst ihr vielleicht welche Pilze mir da vor die Linse "gesprungen" sind ? :-)

Habt es schön und danke schon mal für eure Hilfe.

Samstag, 14. September 2013

Und es ist.........

tata
na klar:

die Stimmgabel  .




Genial gut seid ihr.

Ihr habt richtig gelegen, da war ja gar kein weiterer Hinweis notwendig, lach.

Mir hat´s Spaß gemacht, danke für´s Mitmachen.

So starte ich jetzt fröhlich ins Wochenende und wünsche euch dasselbe.


Freitag, 13. September 2013

Ein weiterer Hinweis


Hier kommt Puzzelteilchen  Nummer zwei


des gesuchten Objektes.

Jetzt wird es doch klarer. Nein? 


Dann geb ich hier mal einen Tipp
ein Musiker nimmt sowas mit.

Viel Spaß beim Weiterraten...... 
Morgen geht es weiter und die Lösung gibt es dann am Montag.

Donnerstag, 12. September 2013

Es darf gerätselt werden....


Zur Abwechslung gibt es mal ein Fotorätsel in dieser Woche. :-)

Hier könnt ihr schon mal einen Blick durchs Schlüsselloch riskieren.


Was könnte das wohl sein????

Bin gespannt auf eure Vorschläge.

Morgen kommt dann ein weiterer Hinweis, mal sehen, ob der überhaupt nötig ist. 

Fröhliches Raten und 


Freitag, 6. September 2013

Färben mit EMO

Erinnerungen an unseren Sommerurlaub auf Ameland
habe ich versucht bei meiner neuesten Wollfärbeaktion festzuhalten.

Gefärbt habe ich diesmal mit flüssigen Textilfarben von EMO, die mich total begeistert haben.

In der Handhabung sind sie einfacher als die Pulverfarben, auch das Mischen geht für mich besser. 

Hier seht ihr meine ersten Ergebnisse:


"Himmel über Ameland" und "Sand und Meer" habe ich auf 150 g 6-fach Sockengarn  gefärbt                 (75% Schurwolle / 25% Polyamid, Superwashqualität) .


Daraus gibt es schöne warme Socken für meine Männer.

Heckenrosen wachsen überall auf der Insel. Besonders abends verbreiten sie einen betörenden Duft.
Manchen Sommerabend verbrachten wir an unserem Sitzplatz in der Rosenlaube.


Und wenn im Winter dann die Sonnenstunden fehlen und ich die lauen Abende vermisse, dann wird der Knäuel aus 4-fach Sockenwolle verstrickt. 
Auf die Musterung bin ich gespannt.

Die nächsten Stränge liegen schon bereit.....,
genügend Wunschprojekte gibt es auch......,
und Farbinspiration bietet die Natur in Hülle und Fülle.


Donnerstag, 5. September 2013

Easy Summer Nummer zwei

Leider nicht bei optimalen Lichtverhältnissen fotografiert ist mein " Easy Summer 2".

Nachdem ich das erste Tuch spontan verschenkt hatte, bot es sich an, es nochmal zu nadeln.

Diese Farbvariante ist so ganz anders als bei Tuch eins. Es gefällt mir auch gut, obwohl das nicht so ganz meine Farben sind.



Die Vorratskiste freut sich aber über Zuwachs und wer weiß, vielleicht wird wieder ein Spontangeschenk gebraucht.

Und auch für diverse Spendenaktionen werden immer mal schöne Accessoires benötigt.

Merklich verringert hat sich mein Wollvorrat in der letzten Zeit nicht. Obwohl ich keine neue Wolle gekauft habe, seufz, aber ich habe gefärbt, grins. Dadurch hat er sich doch wirklich etwas aufgefüllt, so was.

Urlaubserinnerungen mussten in Wolle festgehalten werden. Die Bilder dazu gibt es morgen.

Bis dahin.....


Montag, 2. September 2013

Magrathea

heißt ein Tuch von Martina Behm, welches nach dem fiktiven Planeten aus dem Buch "Per Anhalter durch die Galaxis" benannt wurde.

Superschön ließ sich das Garn verarbeiten. Die Wolle ist von Atelier Zitron, die Färbung heißt "Götterdämmerung" und ist von Ullis Wollzauber.




Bei künstlichem Licht fotografiert, wirkt das Tuch dunkler, aber es leuchtet schon so wie die Petunien auf dem oberen Bild.

Hier allerdings kann man die Lochmusterspitze besser erkennen.


Gestrickt habe ich es als Ergänzung zu meiner "Quadriga", die allerdings noch ein kleines Bad nehmen muss bevor ich sie euch zeigen kann..:-)

Die Nadeln für ein neues Projekt liegen bereit. Brickless oder Trillian, eins der beiden wird es wohl werden.