Sonntag, 8. Dezember 2013

Sonntagsgrüße


zum 2. Advent 




Adventszeit

Es ist Advent auf uns´rer Welt.
Der Lichter Glanz die Stadt erhellt.
Wir schmücken bunt das Tannengrün
und rote Weihnachtssterne blüh´n.
Wir backen und sind frohgestimmt.
Es riecht nach Anis, Nelken, Zimt,
nach Früchtebrot und Marzipan.
Das Selbstgeback´ne kommt gut an.
Denn Naschkätzchen sind niemals weit
und zum Probieren gern bereit.
Die Kleinen fragen aufgeregt:
"Was ´s Christkind untern Baum wohl legt?"
Die Spannung steigt – wann ist´s soweit?
Nicht schnell genug vergeht die Zeit.
Jedoch viel schneller als man denkt
die vierte Kerze plötzlich brennt.

Schon bald darauf die Glocke klingt.
„Vom Himmel hoch“ man fröhlich singt
und Jesu Christ ist uns ganz nah.
Der Heilig Abend ist nun da

Anita Menger
http://www.meine-festtagsgedichte.de/


Genießt die vorweihnachtliche Zeit und

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    ich grüße Dich herzlich und wünsche Dir und Deinen Lieben einen schönen 2. Advent.
    danke für das schöne Gedicht.
    herzliche Grüße aus dem Drosselgarten schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Sterne
    mag ich gerne!

    Übrigens: Hattest Du es gesehen im ersten Türchen bei mir? Da hängt was von Dir!♥

    ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  3. ein richtig kreativer Stern - da freue ich mich :-)
    und danke für das schöne Gedicht.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Stern und das Gedicht gefällt mir auch . Schon wieder der 2. Advent , die Zeit vergeht viel zu schnell . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.