Freitag, 6. Dezember 2013

Heute ist Nikolaus....




Ach wie herrlich duftete es letzte Woche in der Weihnachtsküche.
Mit Unterstützung von meiner lieben Mama wurden die Plätzchen  gebacken,



und eine bunte Mischung füllt nun den Nikolausteller..☺ Bereits die Woche über wurde das Geheimversteck  der Plätzchen von zweibeinigen "Mäusen" heimgesucht. ☺ Oder waren es vielleicht die Naschkatzen???


Meine Wichtel haben wieder ihren Platz am Teelichthäuschen eingenommen, Sterne und Lichterkette schmücken die Fensterbank


und der Esszimmerschrank freut sich über eine neue Häkelborde


So langsam wird es weihnachtlich bei mir. 

Haferplätzchen habe ich dieses Jahr erstmalig ausprobiert. Sie kommen auch ganz gut an, wie mir der Blick in die Gebäckdose verraten hat.


Haferplätzchen:

250 Butter
150 g zarte Haferflocken
150 g Zucker
1 Päckch. Vanillezucker
100 g Mehl
1 Teel. Backpulver
etwas geriebene Tongabohne (dezent würzen)
100 g Vollmilch-Kuvertüre

Butter auslassen, Haferflocken, Zucker, Vanillezucker, Mehl und Backpulver mischen und mit der Butter vermischen. Den Teig gut kneten und für 2-3 Stunden kühl stellen. Dann aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Abstand halten, denn die Plätzchen zerlaufen gut. 
10-12 minuten bei 170° C Heißluft backen.
Kuvertüre schmelzen und über die abgekühlten Plätzchen träufeln.

Habt es schön.....

Kommentare:

  1. Oh wie herrlich!!!

    Da werde ich ganz wehmütig, habe auch gerne oft mit meiner Mutter zusammen gebacken, lang ist's her.

    Ach ja die Naschkatzen , gell...

    ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. ...so fleißig, liebe Andrea,
    hast du gebacken, die sehen sehr lecker aus...

    wünsch dir einen schönen Nikolaustag,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Oh herrlich liebe Andrea ich komme gleich mal schnell vorbei! ☺☺
    Grüßle und einen schönen Tag
    Crissi

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.