Dienstag, 26. Juni 2012

Dies und Das und Jenes

Eigentlich brauchte ich sie nicht wirklich, doch an diesen Zeitschriften konnte ich nicht vorbei.
Ja, ein Modell schöner als das andere, Näh- und Stricknadel kommen also so schnell nicht zur Ruhe.

Natürlich habe ich direkt schon meine Favoriten gefunden, im Strickheft " The Knitter" gefällt mir z. Bsp. der Laceschal sehr.
Meine Wunschliste ist wieder größer geworden, nur mehr Zeit habe ich nicht kaufen können, lach.

 


Doch bevor es an die neuen Werke geht, müssen erst noch einige andere ihre Vollendung finden.
Hier seht ihr schon mal das Rückenteil von meinem neuen Sommerpullover.
Der soll auf alle Fälle mit in den Urlaub, aber nicht als UFO. :-)

 

 
Und hier laufen schon die Vorbereitungen für meinen "Bargello".


 
Das erste Streifenset habe ich schon zusammengenäht. Jetzt geht es an´s auseinanderschneiden.


 

Freitag, 22. Juni 2012

Keine Zeit

Keine Zeit

Dies ist die Krankheit uns´rer Tage:
Wir haben alle keine Zeit!
Die Welt ist voller Hast und Plage
und übler Unzufriedenheit!

Wir hetzen nur noch durch die Stunden,
trotz Autojagd und Schnellverkehr,
sind wir geknebelt und gebunden,
die Zeit fehlt mehr und immer mehr!

Man spricht voll Stolz vom Wirtschaftswunder,
baut in der Vorstadt sich ein Haus-
und eines Tag´s ist alles Plunder,
der Arzt zieht streng die Stirne kraus.

Drum lasst euch in die Zeit nicht hetzen,
sie hetzt ja nicht, ihr hetzt die Zeit!
Lernt sie in Ruhestunden schätzen,
dann schenkt sie euch - Zufriedenheit!

Willi Lindner

 

Beim Besuch meiner Tante viel mir dieses Gedicht auf. Es hängt bei ihr schön eingerahmt
im Flurbereich. Schon oft bin ich davor stehen geblieben, habe es gelesen und gedacht: " Da ist was Wahres dran". Diesmal habe ich mir die Zeit genommen, es abzuschreiben und in meine Gedichtsammlung einzufügen, und es euch hier zu zeigen. Obwohl es vermutlich in den 50ern gedichtet wurde, finde ich es auch heute, oder gerade heute?, sehr passend.

Montag, 18. Juni 2012

Blättersocken...

Vor einiger Zeit hatte ich ja mit Eierfarben experimentiert.
 
Nun habe ich den Ersten der drei Stränge verstrickt.


 Aus dem erdfarbenen Strang sind ein paar Socken entstanden (wen wundert´s, lach)


Das Muster habe ich von hier. Es heißt Blätter. Ich fand es zur Färbung passend. Die Socken sind wunderbar weich, nun bin ich gespannt, wie es sich mit dem Waschen verhält. Ich hatte die Wolle mit Lanolin nachbehandelt  ,und sie hatte auch ziemlich ausgeblutet.
Von den anderen beiden Strängen werde ich Tücher stricken, die wäscht man ja nicht so oft wie Socken. :-)


Samstag, 16. Juni 2012

Kiaras liebste Beschäftigungen


sind: beobachten


Hier hatte sie gerade eine Blindschleiche entdeckt.


schlafen


Zwischen den Pfoten hat sie ihr Kuscheltier, hin und wieder wird es mal gezauselt, doch bloß nicht zuviel bewegen, das ist ja sooo ungesund.....


schlafen


geht auch wunderbar auf dem Teppich, wenn nicht soviel Trubel herrscht


 

schlafen


auf dem Lieblingssofa



dösen


im Garten

Wer bewegt sich schon in dieser "Hitze"?



schlafen


auch der Stuhl geht zur Not



schlafen


Sie schafft es locker das ganze Sofa einzunehmen, da ist leider kein Platz mehr über.
Wer jetzt auch dem Sofa relaxen wollte, müsste sich ein anderes Plätzchen suchen.:-)
Doch was tut man nicht alles für die vierbeinigen Lieblinge.....

Dienstag, 12. Juni 2012

Lust auf....

Philadelphiatorte?

Einmal im Jahr feiert unser Gesangverein sein Waldfest und für diesen Anlaß wird immer um Kuchenspenden gebeten.

Diesmal habe ich eine Philadelphiatorte gebacken. Ja, ich weiß im Original-Rezept besteht der Boden aus zerbröselten Löffelbisquits, aber da ist mir schon des öfteren passiert, dass sich der Boden nicht gut lösen ließ.

Daher hat meine Philadelphia-Torte einen Biskuitboden.:-)


Hier das Rezept

Zutaten für den Boden: 3 Eier,  3 Essl. warmes Wasser, 150 g Zucker, Saft einer Zirone, 150 g Mehl, 1/2 Teel. Backpulver

Zutaten für die Füllung: 800 g Frischkäse (z. Bsp. Philadelphia), Saft einer Zitrone, 2 Päckchen Vanillinzucker, 1 Päckchen Götterspeise Zitrone, 100 g Zucker, 1/2 l Sahne, 2 Päckchen Sahnesteif, etwas brauner Rohrzucker zum Bestreuen

Eier und Wasser mit dem Mixer schaumig schlagen. Zucker und Zitronensaft zugeben und weiterrühren bis eine cremige Masse entstanden ist. Das mit Backpulver vermischte Mehl darüber sieben und auf kleinster Stufe durchmixen. Die Masse in eine gefette oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben.
Bei 180° C ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen abbacken. Erkalten lassen.

Nun die Füllung vorbereiten:
Die Götterspeise in einer Tasse mit kaltem Wasser ca 10. Min. quellen lassen. Nun unter ständigem Rühren diese gelartige Masse erhitzen bis sie ganz aufgelöst ist. Abkühlen lassen.

Frischkäse mit dem Zitronensaft, Zucker und Vanillinzucker mischen und die flüssige Götterspeise langsam mit dem Mixer unterrühren.

Sahne mit Sahnesteif mischen und steifschlagen, ebenfalls unter die Käsemasse geben.

Tortenring um den Boden legen, die Masse auf den Boden streichen und glatt ziehen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Kurz vor dem Servieren mit braunem Rohrzucker bestreuen.

Montag, 11. Juni 2012

Nicht nur für Outdoor-Fans.....


Was könnte das wohl sein? Genau, diese "tolle Rolle" ist mir vor einiger Zeit im Netz begegnet, war aber erstmal ohne Interesse für mich. Doch den Link hatte ich mir abgespeichert, man weiß ja nie..:-) 


Hier seht ihr genau, was sich darin verbirgt, lach. Dieses schicke " Täschchen" ist nicht nur was für Outdoor-Fans.

Schon mein Vater hatte immer eine Ersatzrolle im Kofferraum seines Autos, nur für alle Fälle. Und bei meinen Großeltern stand ein gehäkeltes "Hütchen" auf der Rückbankablage.


Als unser Sohn letztens von einem verregneten Open Air-Festival zurückkam, er selbst, sein Auto samt Kofferrauminhalt dick schlammverkrustet, fiel mir die "tolle Rolle" wieder ein.



So schnell verschmutzt die Papierrolle nun nicht mehr und man hat sie auch noch in einer praktischen Abrollvorrichtung.
LKW Plane hatte ich noch von einem anderen Projekt, zwar nur in gelb, aber egal, die wurde genommen, ein paar Reststöffchen, etwas Kordel und das war´s.

Zwei Stück sind nun fertig und es kommen noch welche hinzu, denn meine Schwester hat gleich auch noch welche für sich "bestellt".

Wer sie auch nachnähen möchte, findet hier die Anleitung.


Montag, 4. Juni 2012

Hitchhiker, endlich.....

.......mal mit 42 Zacken genadelt.


Gestrickt hatte ich ihn ja schon mal , aber da ich nur einen 100 g Strang hatte, hat es für die Originalgröße nicht gereicht.

Dank der lieben Petra, die noch einen 150 g  Strang Originalwolle hatte und auch noch in meiner aktuellen Lieblingsfarbe hat es dann doch geklappt.
Ein Mini-, Mini-, Minirestchen ist übrig geblieben, das reicht noch nicht mal für Frühchensocken.

Aber das nächste Resteprojekt ist schon in Planung....