Donnerstag, 23. Februar 2012

Ein bisschen auf Vorrat....

...gestrickt habe ich aus meinen Sockenwollresten diese kleinen Mützchen.


Ich sammele sie in einem kleinen Karton, hin und wieder kommen noch ein paar Söckchen dazu. Ist der Karton voll, werden sie verteilt für die Säuglingsstation im Krankenhaus und die kleineren Sachen für die Frühchenaktion, die mir ganz besonders am Herzen liegt.

Dienstag, 21. Februar 2012

Herz aus ....

nicht aus Schokolade, sondern wieder aus Catania Baumwolle, lach.

Der Valentinstag ist zwar vorbei, aber Herzen gehen doch eigentlich immer, oder?


Gehäkelt habe ich diesmal mit Nadelstärke 2,5, denn beim letzten Mal war es mir etwas zu locker geraten und man konnte die Füllwatte sehen. Das hat mich schon gestört. Jetzt gefällt es mir besser.

Montag, 20. Februar 2012

Liebt ihr Artischocken....

...ich schon und ganz besonders in genähter Ausführung.
 Vor Jahren war es mal ganz populär, Artischockentechnik mit Styropor. Ich habe alle möglichen Styroporformen damit besteckt, Kränze, Kugeln u.v.m., nichts war vor mir sicher.

Auf einer Kreativmesse kaufte ich mir dann eine Stoff-Fertigpackung für einen Teekannenuntersetzer, die dann erstmal vor sich hinschlief.
Nun ist sie aus ihrem Dornröschchenschlaf erwacht und läßt den Frühling erahnen.


Auf der Rückseite befindet sich eine Öffnung, wie bei einem Kissenbezug.


Hier kommt ein Beutelchen mit Kräutern oder Gewürzen (z. Bsp. Zimt oder Lavendel) hinein. Stellt man nun die Kanne mit heißem Tee darauf verbreitet sich ein ganz zarter Duft.

Samstag, 18. Februar 2012

Post, zum zweiten......

Da hat der Paketdienst im Augenblick  bei mir Hochkonjunktur. Wieder ist ein kunterbuntes Päckchen angekommen, allerdings diesmal keine Wolle, sondern Stoffe und Bänder von der lieben Gela, die mir auch zwei kleine "Extras" Stoff und Band beigelegt hat. Danke für die liebe Überraschung.  Schon länger habe ich insbesondere mit den zuckersüßen Bändern geliebäugelt, aber meine Näharbeiten mussten notgedrungen etwas auf Eis liegen.


Aber nun kann ich meine Nähmaschine schon mal vorglühen lassen. Wofür ich sie brauche? In Planung sind einige Täschen, Mäppchen und Etuis für diverse Basare, Geburtstage oder Dankeschöns, die dadurch zu richtigen Hingucker werden. Ihr merkt es schon: Ich liebe Bänder, und Wolle und Stoffe und Deko und...........alles was Auge und Herz erfreut.

Freitag, 17. Februar 2012

Trari, trara, die Post war da.......

und brachte mir dieses schöne Wollpaket von Hilda´s Wollstübchen.
Sind das nicht schöne kunterbunte Farben?
Und Hilda hat mir nicht nur Gummibären für mein 11 Uhr Loch mitgeschickt, sondern auch einen wunderschönen Strang  von Sheepland. Danke, liebe Hilda. Den zu verarbeiten freue ich mich schon. Ich bin gespannt, wie er sich verstricken läßt (ich kenne die Garne von Sheepland noch nicht).



Ja, und wer glaubt ihr, hat mir beim Auspacken geholfen und erstmal begutachtet, ob das auch so seine Richtigkeit hat? Natürlich unsere Kiara.


Von Mäusefangen und frischer Luft hält sie nicht allzuviel. Ich glaube, sie hat noch nie eine Maus gefangen, allerdings kam sie mal mit einer Schnecke. Das entspricht ihrem Arbeitstempo eher, lach.
Aber auf Wolle ist sie ganz verrückt. Wenn sie einen Knäuel erwischt, wird er ordentlich zerzauselt.

Meine Wollschätze habe ich dann auch gleich in Sicherheit gebracht.

Somit sind meine nächsten Strickprojekte gesichert. Aus der Kauni Wolle möchte ich nochmal das Revontuli Tuch von Anne stricken. Der Zauberball " Frische Fische" ist für den Wingspan, für die Sheepland habe ich einen schönen Ajourschal im Blick und aus der Baby Merino von Malabrigo wird das Tuch Citron. Jetzt fehlt mir nur noch eines: mehr ZEIT.
Aber wer braucht die nicht?!


Donnerstag, 9. Februar 2012

Ja, glaub´ich´s denn....

da hat es sich doch unsere Kiara  auf meinem Heizkissen gemütlich gemacht.

 


Mein Rücken brauchte mal wieder eine kleine Wärmezufuhr und während ich noch schnell etwas fertig machen wollte, das Kissen schon mal langsam vorheizte, wurde mein Platz von ihr still und heimlich besetzt.  Sie bekam einen sofortigen Schlafanfall und hielt ihre Augen dann ganz fest geschlossen. Als ob ich sie da noch hätte von dort vertreiben können. Irgendwie haben unsere Samtpfoten mich ganz gut im Griff, grübel.......

Dienstag, 7. Februar 2012

Kuscheliges für eisige Zeiten

Gerade rechtzeitig zum Kälteeinbruch wurde mein Schal fertig. Lang genug hat es gedauert, denn im Spätsommer hatte ich schon damit begonnen. Doch die milden Temperaturen verlockten mich nicht gerade dazu daran weiterzuarbeiten.



Bei den eisigen Prognosen habe ich mich jetzt rangehalten und bin nun ganz glücklich mit meinem kuscheligen Teil.



Verstrickt habe ich diesmal vier Knäuel Malabrigo Baby Merino mit Nadel Nr. 3,5 (doppelter Faden) nach dem gleichen Muster wie hier schonmal gezeigt.
Jetzt fehlt mir nur noch eine passende Mütze.......