Samstag, 29. Oktober 2011

Deckchen mal gestrickt

Nein, die sind nicht von mir genadelt....... Meine liebe Mama liebt Kunststrickerei und hat sie für mich gestrickt.  Darüber habe ich mich sehr gefreut und sie gefallen mir so gut, dass ich sie euch unbedingt zeigen musste.




Sonntag, 23. Oktober 2011

Sonntagsgrüße

Euch allen wünsche ich eine schöne Woche, nicht so viel Stress und Zeit für die Dinge, welche euch erfreuen.

Montag, 17. Oktober 2011

Häkeldeckchen in zartgelb.....

...gefallen mir auch sehr gut. Allerdings hatte ich hier nur noch einen Rest Garn, der gerade so gereicht hat. Also wird es bei einem einzigen in dieser Farbe bleiben. 


Das wird die passende Häkeldeko für´s kommende Frühjahr.


Montag, 3. Oktober 2011

Schon mal einen Möbius gestrickt?

Nein? Tja, ich bis jetzt auch noch nicht.  Aber, nun ist er fertig,mein Möbiuskragen "Dolphins Love" nach einer Anleitung von Zauberglöckchen. Nachdem ich mich mit dem verdrehten Maschenanschlag angefreundet hatte, ging es runterherum immer weiter, gleichzeitig nach oben und unten .




Es hat richtig Spaß gemacht und war wieder eine Gelegenheit die selbstgefärbte Sockenwolle einzusetzen. Verstrickt habe ich diesmal den Strang "Rittersporn", den ich vor einiger Zeit mit Kool Aid Brause gefärbt habe.

So einen Kragen möchte ich nochmal ganz ohne Muster stricken, einfach glatt rechts,vielleicht aus etwas dickerer Wolle. 6-fach Garn wäre eine Überlegung wert.  Mal sehen.

Eine Videoerklärung für den verdrehten Möbiusanschlag findet man auch hier.

Samstag, 1. Oktober 2011

Verflixte Socken.....

würde hier als Titel wohl besser passen.

Gestrickt habe ich sie aus einem ganz wundervollen Schoppel Garn:
Admiral Bambus Seide, welches ich vor einiger Zeit bei Hilda gekauft hatte.

Das Muster "Blütenpracht" ,in einfachen rechten und linken Maschen, aus dem Buch "Socken rund ums Jahr" gefiel mir. Schnell und einfach, nichts kompliziertes um im Urlaub dem Handarbeitsvergnügen zu frönen.


Weit gefehlt. Zwischendurch hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, und wenn das Garn nicht so fantastisch wäre, hätte ich bestimmt alles in die Tonne gehauen.
Warum das so frustriert klingt? Weil ich sie zwischendurch ribbeln musste. Nicht einmal...... nein.....
insgesamt 7 - mal!!! Ist das zu glauben. Es war wie verhext.

Kaum war die erste Socke fertig, stellte ich fest, dass sich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen hatte. Nein, nicht in der Mustervorlage. Ich hatte einfach einige linke Reihen vergessen.  Auf den ersten Blick fiel es nicht auf, es sah aus, als sollte es so sein. Nach einer kurzen Überlegung entschied ich mich, den Fehler zu lassen und die zweite Socke halt genauso zu arbeiten. Dürfte doch kei Problem sein.

Nun sollte man doch meinen, dass es einfach ist einfach ein paar Reihen wegzulassen. Irrtum. Beim ersten Mal hatte ich nicht nur ein paar Reihen, sondern einen kompletten Mustersatz vergessen. Ich war schon am Fuß als es mir auffiel. Mist!! Der Urlaub war rum, die Socken kamen unvollendet wieder mit nach Deutschland.
Beim zweiten Mal hatte ich zuviele Zwischenreihen gestrickt, und die linken Reihen deswegen an der falschen Stelle weggelassen. Irgendwie hat der innerliche Frust wohl mein Denkvermögen eingeschränkt. Jedenfalls ging von da an alles schief.
Mal war die Fersenwand zu kurz, dann hatte ich mich bei der Fersenabnahme verzählt, ein ander mal bei  der Spickelabnahme, dann war wieder ein Mustersatz zuviel,  die Bandspitze zuerst zu lang und dann endlich    f e r t i  g. Grund zur Freude........... weit daneben.
Als ich sie nun endlich anziehen wollte, waren sie mir um zwei cm zu kurz. Trotz anprobieren war mir das vorher nicht aufgefallen. Ja, der Teufel steckte im Detail.



Ein Gutes hat es trotzdem....meiner Mutter passen sie wie angegossen.
Sie hat sie gerne genommen..... Und das nächste Mal wird direkt aufgezogen, denn einen Fehler zu wiederholen  ist gar nicht so einfach, wie ich feststellen konnte. :-)