Mittwoch, 3. November 2010

Gestickt, genäht und....eingekauft

Rechtzeitig ist er fertig geworden - mein Nussbeutel, den ich vor laaanger Zeit mal als Fertigpackung erworben hatte , und der dann vor sich hinvegetierte. Um ihn aus seinem traurigen Dasein zu reißen, habe ich ihn nun endlich fertiggestellt. Pünktlich zur Nussernte, kann er nun seiner neuen Aufgabe gerecht werden.
Und er wird auch rege besucht, ständig muss ich ihn auffüllen, anscheinend haben wir große Mäuse im Haus. Wo die sich nur verstecken......
Die kleine Schnappbörse war er ein "Nebenprodukt" meiner momentanen Nähaktion. Ich brauchte ein bisschen Entspannung, einfach mal was Kleines, Nettes, nach einer einfachen Anleitung um meine grauen Zellen zu schonen.
.....denn, ich nähe an einer Jeansweste für meinen ältesten Sohn.
Also wer sagt, dass Mädchen schwierig sind beim Klamottenkauf oder überhaupt Frauen, dem werde ich ihn gerne mal leihen.


Hier nun meine kleine Glosse über den Einkaufsbummel mit meinem Sohn.

Die Weste:

Nein, ich beschwere mich doch gar nicht. Es war nur so, dass grundsätzlich alle Sachen, die ich vorschlug mit Kopfschütteln (das war die einfachste Form der Ablehnung, die Steigerung davon war "Augenbrauenhochziehen") beantwortet wurden, oder er solch feste Vorstellungen hatte, dass ich mich auf der Suche nach dem "Gesuchten" von Geschäft zu Geschäft quälte. Was wolle er denn überhaupt?
Westen gäbe es doch wie Sand am Meer, gesteppt oder aus Fleece oder....
Aber nein, doch nicht soooo eine Weste, eine Jeansweste, sei doch klar. Klar????
Also rein ins nächste Geschäft, geguckt, gefragt, lächelnde Verneinung einer netten Verkäuferin, wieder raus.
Ja, wie kann es denn überhaupt sein, dass sämtlich Hersteller von Jeansmoden im Augenblick die "Jeansweste" als "nicht in" von ihren Produktionslisten gestrichen haben. Gerade jetzt wo er, so eine Weste möchte????
Mein Vorschlag ein Jeanshemd zu nehmen und die Ärmel herauszutrennen war der echte Superlativ der Verneinung- Kopfschütteln-Augenbrauenhochziehen und noch ein verbales "Auf gar keinen Fall".
Schließlich sei der Stoff viel zu dünn, das ging grad gar nicht.
Oh Verzweiflung, wie konnte mir das als Fachberatung in Modefragen, mit dem natürlich angeborenen Modegen aller Frauen, nur entgangen sein?
Aber man könne ja eine Jacke nehmen und die Ärmel raustrennen, meinte er ganz großmütig. Toll, also wieder durch die Geschäfte auf der Suche nach einer Jacke. Doch entweder scheiterte es an den Preisen, sie schwankten zwischen 70 - 145 €, dass überstieg sein Monatsbudget, oder aber es war die falsche Farbe.
Also bitte: "stone washed blue" muss es schon sein. Wir nehmen ja nicht alles.
Ich hatte mir einen Kaffee verdient mit einem großen Stück Torte, denn mittlerweile war mein Zuckerspiegel schon in die Versenkung abgetaucht.
Ja, so eine Suche nach der "Nadel im Heuhafen" geht echt an die Substanz.
Wie sich das für eine liebe Mama gehört, und um das Taschengeldbudget nicht unnötig zu belasten, lud ich meinen Schatz auch ein.
Und in dieser gemütlichen Kaffeehausstimmung kam dann der erste zaghafte Vorstoß: " Kannst du mir keine Weste nähen. Du hast doch bestimmt auch Stoff dafür." Klar doch, Mütter können alles, haben alles, wissen alles......null Problemo. Und mit dem Stoff hatte er leider auch noch recht. Genau in der Farbrichtung und auch noch in "Westendicke" lag so ein 1 1/2 Meterstück in meinem Stoffschrank.
Meine Versuche ihn mit handfesten Argumenten wie: " Ich nähe nicht gerne Bekleidung, ich kann das überhaupt nicht " oder, "ich habe da überhaupt keinen Schnitt für" stießen auf taube Ohren.
Und verflixt nochmal, wie kam das überhaupt, dass ich mich da breitschlagen ließ, grübel?
Wer behauptet: " Frauen arbeiten mit allen Tricks", der kennt die Männer nicht. Wohlwissend das ein "Bitte" nicht ausreicht, kam der strategische Schachzug:
Die Frage des Stoffes sei ja kein Problem, den hätte ich doch. Der Schnitt, sei auch kein Problem. Papa hätte da so eine Jeansjacke, in der Art wie er gerne die Weste hätte. Die Jacke passe, da könne ich doch den Schnitt einfach von abzeichnen, ohne Arme , versteht sich. Und nähen, aber Mama, dass kannst du doch, kein Problem und außerdem......... würde er mir doch auch dabei helfen.
Diese Argumentation wurde dann noch untermauert mit charmantem Lächeln, Augenzwinkern und jugendlichem Enthusiasmus, dem ich mich nicht entziehen konnte. Auf ganzer Linie geschlagen, a) weil sein Herz an dieser Weste hängt und ich ihm gerne eine Freude machen möchte ,b) er mich natürlich bei meinem Ehrgeiz packte, es reizt mich einfach neue Dinge auszuprobieren und c) er helfen möchte (daran sieht man die Wichtigkeit) , und wann habe ich sonst die Möglichkeit, ihn auch mal in mein Hobby einzubinden..... Ihr seht, ich hatte keine Wahl, lach.

So, und hier nun schonmal das Rückenteil..... soweit so gut:

Tja, und nun des Rätsels Lösung: Das gute Teil wird eine " Kutte ", eine Weste, die noch mit Aufnähern von einigen Metallbands verziert wird ,und die er dann beim nächsten Metallkonzert anziehen will, wie es wohl in Metallkreisen so üblich ist. Na dann.....
In diesem Sinne euch allen ein frohes Schaffen und liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    deine Sohn ist demnach schon etwas größer, abr ich finde es toll, dass er sogar eine von Mutter genähte Weste nimmt. Das ist schon ein Kompliment zumal du schreibst, du nähst nicht gerne Kleidung. Dein Schnappmäppchen stelle ich mir gar nicht so einfach vor. War es eine Fertigpackung oder hast du dir alles selbst ausgedacht? Ich finde es jedenfalls sehr gelungen.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Andrea,
    ja mit Jungs ist Klamottenkaufen nicht leicht. Meiner ist fast 15 und hat auch so seine Vorstellungen.
    Ich find's klasse, dass Du Deinem Sohn die Weste selbst nähst und ein größeres Kompliment an Deine Kreativität hätte er Dir doch gar nicht machen können.
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    boah, da hast Du ja ganz schön was auf Dich genommen, Kompliment(!), daß Du das anpackst. Es ist aber auch schön, das Vertrauen zu genießen, die Vorstellungen kreativ umsetzen zu können. Freue mich auch immer, wenn Frau Töchting fragt: "Mama, kannst Du da mal....." ;-)))
    Deinen Nußbeutel finde ich auch sehr lecker, und die Börse sieht für mich ebenfalls eher friemelig aus mit dem Bügel und so.

    Viel Erfolg weiterhin beim Westesticheln
    und sei lieb gegrüßt
    von Tigerita
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  4. hahaa, was für eine Toll Geschichte, Ich hoffe du findest bald der grosse Maus?? Der Beutel sind aber super aus. Und dann die Geschichte mi die weste und dein Sohn, irgendwie kommt mir der schon bekannt vor ;)) habe ich so etwas auch nicht mal erlebt?? Ich weis aber noch genau was vorher gesagt wurden, bevor wir weg gingen, "denk dran Mama, beherrsch dir, sonnst darfst du nie mehr mit". Irgendwo ist da doch was schief gegangen, war ich nicht die Mutter :))) glg Janine

    AntwortenLöschen
  5. Gefallen mir gut deine genähten Sachen, über den tollen Bericht zur Entstehung einer Weste mußte ich köstlich lachen, das kenn ich auch irgendwo her, das kopfschüttelneinomagehtgarnicht. Und mein Enkelchen ist erst 12.
    Sei lieb gegrüßt von mir.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andrea,
    der gestickte Beutel ist soooo schön, eigentlich viel zu schade für Nüsse. Diese kleine nette Schnappbörse besitze ich auch, schön schnell genäht und sehr praktisch! Ja und dein Sohnemann erinnert mich irgendwie an meinen Jüngsten(immerhin bald 19), der auch so ein schwieriger Vertreter in Sachen Klamotten ist ;-)
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  7. der nussbeutel ist aber sehr praktisch und schön ist er auch noch
    lg gaby

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea,
    der wunderschöne Nussbeutel ist Gott sei Dank zum Leben erweckt worden, denn als Ufo ist er viel zu schade.
    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Andrea,
    die Sache mit dem Klamottenkauf kann ich gut mitfühlen. Aber umso besser, dass du so gut nähen kannst!
    Der Nußbeutel sieht super aus und so einen Schnappbeutel möchte ich mir auch noch nähen.
    Wünsche dir viel Spaß beim Mützen stricken, die sind wirklich schnell gestrickt und total in hier,auch bei den Jungs ;-)
    Liebe Grüße und ein schönes WOchenende wünscht dir Gisela

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.