Samstag, 30. Oktober 2010

Marmorkuchen

Ein Rezept für einen etwas anderen Marmorkuchen habe ich vor einiger Zeit entdeckt.
Der Geburtstag meines Göttergatten war dann auch der Anlaß diesen mal auszuprobieren. Ich kann euch sagen, er steckt voller gehaltvoller Zutaten ( der Kuchen, nicht mein Mann,lach),
also nichts für die Diätlinie oder Diabetiker (es sollen 400g!!! Zucker rein).
100 g habe ich dann doch weggelassen. Es hat auch mit 300 g Zucker noch ordentlich süß geschmeckt.
Gebacken wird er auch nicht mit Milch, sondern mit SAHNE. Also eine echte Kalorienbombe.

Da alle Zutaten Zimmertempertur haben sollten, musste ich erstmal warten......



Die Kuchenform, obwohl beschichtet, habe ich mit Margarine ausgebuttert und mit Semmelbröseln bestreut. So ließ er sich später leicht aus der Form lösen.

Verziert wurde er nachher von unserem Jüngsten mit lauter leckeren Sachen, die unsere Vorratskammer so hergab. Ich kann nur sagen, einfach lecker. Ein echter Genuß! Leicht und locker, nicht so trocken, wie es sonst bei so einem Kuchen üblich ist.


Der Kuchen kam bei den Gästen gut an und leerte sich schneller als die Torten.


Dieser "besondere" Marmorkuchen wird auch für die Gäste des Hotels "Ritz" in Paris gebacken, daher heißt er auch "Marmorkuchen à la Ritz". Das Rezept wurde vor einiger Zeit im SWR 4 gesendet und findet ihr u.a. hier.
Ach ja, das ist nichts für auf die Schnelle, aber glaubt mir es lohnt sich.

Viel Spaß beim Backen und GUTEN APPETIT!

Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende

Andrea

Kommentare:

  1. Tolles Teil! ;-))
    Hat er sich gut lösen lassen aus der Form?
    Ich frage, da die Kommentarler dort z.T. Probs hatten. Ich streue auch immer noch zusätzlich Semmel oder Ähnliches.
    Nachträglich noch:
    "Herzlichen Glückwunsch!"

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    Warum nur habe ich jetzt eine Pfütze im Mäulchen?
    ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Andrea, vielen lieben Dank für den Rezeptlink. Dein Kuchen sieht toll aus und war bestimmt lecker. Das muß ich auch mal probieren. Sei ganz lieb gegrüßt von mir. Schönen Sonntag und bis bald, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da läuft mir ja wirklich das Wasser im Mund zusammen...
    Da nimmt ja schon vom Lesen zu :-))
    Werde das Rezept auf jeden Fall auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Traudl

    AntwortenLöschen
  4. @Kreasoli

    ja, der Kuchen ging gut aus der Form. Doch ich habe ihn auch über Nacht auskühlen lassen, bevor er gestürzt wurde.

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Aha, danke! GLG,Süßmaultiger ;-))

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.