Samstag, 20. Februar 2010

Einladung zum Cream Tea

Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einer kleinen englischen Teepause?

Schwarzer Tee mit Milch oder Zitrone und Zucker, serviert mit Scones, Schlagsahne und Marmelade. Sieht nicht nur lecker aus, es schmeckt auch ganz himmlisch.


Die heißen englischen Brötchen sind bei uns sehr beliebt. Sie sind mit wenig Zutaten schnell gemacht und haben eine kurze Backzeit.

Hier das Rezept, wie ich es kenne:

500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 gestr. Teel. Salz
2 gehäufte Essl. Zucker
60 g Butter

ca. 250 ml Milch
Mehl, Backpulver, Salz und Zucker miteinander vermischen.
Die Butter in Flöckchen dazugeben und gut verkneten.
Nach und nach die Milch dazugießen, bis der Teig eine
hefeteigähnliche Konsistenz hat (der Teig soll sich gut aus der Schüssel lösen).
Dann kommt er für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank.
Anschließend rollt man ihn auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick aus. Mit einem Glas ( ca. 6 cm Durchmesser) sticht man nun die Scones aus, setzt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bestreicht sie mit etwas Milch.

10 – 12 min mit Heißluft bei 170° C backen (vorgeheizt).

Scones nun etwas abkühlen lassen. Mit sehr steif geschlagener Sahne (am besten ein Päckchen Sahnesteif dazugeben) und Marmelade (z. Bsp. Erdbeer) bestrichen, genießt man sie noch warm.


Ganz stilecht gehört zu dieser Köstlichkeit eigentlich „Clotted Cream“, eine Art dicker Rahm, der aus Rohmilch (nicht homogenisiert und nicht pasteurisiert) hergestellt wird. Frisch zubereiten kann man sie nur schwerlich, aber man bekommt sie in gut sortierten Spezilitätengeschäften.
Doch mit der Sahne hat man einen wohlschmeckenden Ersatz. Auch mit Butter und Marmelade sind sie ein Genuss.


Bei uns sind Scones überaus beliebt und auch eine Möglichkeit, wenn nachmittags eine ausgehungerte Kinderschar in der Küche einfällt.
Ja, und als am Sonntag ganz unplanmäßig Besuch ins Haus "schneite", da gab es Cream Tea - Tee mit Scones, Marmelade und Sahne.


Guten Appetit wünscht Euch

Andrea

Kommentare:

  1. bitte warte auf mich, ik komme auch!!! Ich liebe High tea!!! wAlso bis gleichhhhhhhhhhhhhhh. :))
    LG, jeany

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmmm, da möchte man gleich zugreifen, sieht superlecker aus :)
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die sehen super lecker bei dir aus. In Erinnerung habe ich sie als etwas trocken, deshalb muss ja auch immer ein dicker Klatsch clotted cream drauf.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,
    das sieht sehr einladend aus und hört sich noch leckerer an. Ich würde sie auch gern mal ausprobieren aber ich bin keine so tolle Bäckerin.

    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,
    hmmmmm, ich liebe diese englische Köstlichkeit und bin Dir sehr dankbar für dieses unkomplizierte Rezept. Wir haben sie in England genossen....herrlich, mit einer Tasse duftenden schwarzen Tee!! Okay, sie sind ein bisschen kalorienreich, aber man ist sowas ja nicht alle Tage.
    Liebe Herzblattgrüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  6. das sieht aber nach einem Leckerchen aus. Und wenn man dann noch von diesem ausserordentlich schönen Porzellan speisen darf - ich komme und mische mich unauffällig unter die Kinderschar!!
    lg Veri

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.