Samstag, 30. Mai 2009

TaTüTa

Diese nette Taschentüchertasche habe ich anlässlich eines Geburtstages für eine liebe Verwandte verschenkt.

Und weil sie so schön ist, habe ich sie auch gleich nochmal etwas kleiner gearbeitet für Erfrischungstücher.
Wer braucht solche Täschchen nicht für seine Handtasche?
Und die Verwendungsmöglichkeiten sind ja vielfältig: für Kosmetik, Schlüssel, Medikamente.... halt für alles was man dabei haben muss, was aber nicht in einer großen Tasche unübersichtlich verschwinden soll.

Dienstag, 26. Mai 2009

Grab Bag

Die Sonne scheint und sommerliche Temperaturen lassen mich an Urlaub, Sonne, Strand und Meer denken. Auch wenn es noch etwas dauert bis zur Ferienzeit, habe ich mich mit diesem "Strandbeutel" schonmal etwas in Urlaubsstimmung versetzt.

Er ist ausreichend für ein Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch. Innwendig ist noch eine Tasche.
Die kostenlose Anleitung dafür gibt es hier, etwas nach unten scrollen unter der Rubrik "Purses and Bags". Ich habe hier einen Dekostoff verwendet und als Innenfutter einen leichten Jeansstoff. Dafür habe ich auf eine Vlieseinlage verzichtet. Dadurch das der lange Griff durch den kürzeren Griff gezogen wird, ist die Tasche gut verschlossen. Bei nächster Gelegenheit werde ich den Beutel allerdings auch etwas vergrößert arbeiten mit längerem Riemen, so dass ich ihn auch bequem über der Schulter tragen kann.

Sonntag, 17. Mai 2009

Überraschung

Mit diesem wunderschönen Wäschequilt hat mich gestern eine liebe Freundin überrascht. Wunderschön gearbeitet aus alter Bauernbettwäsche, verziert mit Spitzen und Knöpfen, liebevoll gestickt und von Hand gequiltet ....ist es ein echtes Traumteil.
Sehr fein gearbeitet in winzigen Stichen ist das Monogramm auf Leinen.
Ich war ganz perplex und total überwältigt vor Freude über dieses tolle Geschenk. Er bekommt einen "Ehrenplatz" ,wo ich ihn auch immer sehe und mich daran erfreuen kann.

Sonntag, 3. Mai 2009

Von Rittern und Turnieren

Wohin denn nur am 01. Mai, fragten wir uns. Als meine Schwester vom Freienfelser Ritterfest erzählte, war für unsere Jungs schon klar, da geht es hin, und so begaben wir uns zurück ins Mittelalter zu Rittern, Turneyen (Turnieren), Gauklern und Spielleuten.

Überrascht waren wir als wir ankamen. Mittelalterfeste sind ja recht aktuell, und während der Sommersaison kann man in der näheren Umgebung immer wieder solche Feste besuchen. Meist recht nett und überschaubar, sind sie mit dem Freienfelser Specatculum nicht zu vergleichen.

Eine riesige Zeltstadt erwartete die Besucher direkt schon vor dem eigentlich Markt - und Turniergeschehen. Hier konnte man das Lagerleben der damaligen Zeit bestaunen. Viele Akteure und Händler in historischen Gewandungen ließen einen die Zeit der Technik und des Luxus vergessen.

Fast....... , na klar, wie es sich für ein Kind dieser Zeit gehört, war unser Jüngster direkt auf der Suche nach den Strom und Wasserleitungen.... erfolgreich. So ganz kann man halt auf die Annehmlichkeiten der heutigen Zeit auch da nicht verzichten, und manche historische Figur begegnete einem denn auch mit dem "unverzichtbaren" Handy.

Und doch, diesem Tag haftete schon ein ganz besonderes Flair an.

So schritten wir durch das Tor der Zeit hinein in ein großes buntes Markttreiben, wo Gaukler und Spielleute, umrahmt von mittelalterlicher Musik, mit ihren Vorführungen das Publikum unterhielten,
wo Ritter in wahrlich ritterlicher Manier ihre Geschicklichkeit beim Ringstechen, Lanzenwerfen, Tjost und Schwertkampf bewiesen,
wo Händler ihre Ware feilboten und Handwerker wie Korbflechter, Töpfer, Drechsler, Schmiede oder Schuhmacher ihre Kunst zeigten.

Sicher Eintritt musste natürlich für Markt und Turnier bezahlt werden, aber das lohnte sich allemal. Drei Turniere von ca. einer Stunde wurden geboten, ein Kampf der Mönche und eine Feldschlacht, dargeboten von "freien"Rittern, der böhmischen Fechtkampfgruppe Vawra und Mitgliedern der "Löwenritter".

Für uns alle war es ein schöner unvergesslicher Tag. Auf der Rückfahrt stand für uns fest, dass wir auch im nächsten Jahr wieder dabei sein werden, wenn Freienfels in Hessen bei Weilburg wieder zum Mittelaltermarkt und Ritterturnier am 1. Maiwochenende einlädt.