Donnerstag, 29. Oktober 2009

Ein bisschen shabby....

Angeregt durch Agnes´ Sperrmüllfund, ist auch mir einiges unter den Pinsel gekommen. So ein Schemelchen hatte ich schon lange im Keller, noch aus Großmutters Zeiten, lasiert im häßlichsten Braunton, den man sich vorstellen kann.
Nun ja so richtig klar über seine zukünftige Verwendung war ich mir am Anfang nicht.Daher fing ich erstmal mit dem Schlüsselkästchen an. So im Farbrausch machte ich mich auf die Suche nach mehr.......



Tatsächlich fiel dann auch noch das Windspiel dem Pinsel zum Opfer, bevor er auf den Schemel losging. Zuvor musste der alte Anstrich noch etwas angeschliffen werden.
Jetzt ist er fertig (der Schemel) und seine Bestimmung hat er auch gefunden. Er ist jetzt mein kleiner Beistelltisch in der Leseecke.
Da bestätigt sich´s doch wieder: Man verwahrt nie alles lang genug, lach.

Euch allen einen schönen Abend

Andrea

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    seeeeehr schön. Aber sei vorsichtig, das mit der Farbe kann süchtig machen.
    Dein Schemelchen hat den Platz verdient, so lange hat er sich dezent versteckt und gewartet bis seine neue Zeit gekommen ist. Hat sich echt gelohnt für IHN.

    Ganz liebe Grüße
    Agnes

    PS. Ich habe meine 2. Socke angefangen. grins

    AntwortenLöschen
  2. ♪ ♫♫ Shabby, shabby, shabby,
    macht ganz happy ♪ ♫♫

    ...singt der Tiger (der seine Schaukästen auch streichen will, einen hat er schon)

    Sieht gut aus, Andrea!

    Liebgruß, Tiger

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea,
    einen besonders schönen Platz hat der Schemel gefunden - sehr gemütlich.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,

    "Aufgepimpt" heißt das wohl auf Neudeutsch!

    Sieht aber klasse aus.

    Danke für die Maschenangabe. Das werde ich auch mal probieren.

    LG Anett

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Ergebnisse zeigst Du ..
    und hast Dich so gleich mit " neuen Dingen " umgeben ..
    viel Freude weiterhin beim pinseln :-)
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.