Donnerstag, 26. Februar 2009

Und nochmal Puppenstube

Begeistert von der schönen Ausstellung habe ich "unsere" Puppenküche auch von ihrem Dachbodendasein erlöst. :-) Eigentlich hatte ich ja immer vor sie neu zu tapezieren und zu streichen. Doch nach den vielen schönen "alten" Museumsstücken, habe ich beschlossen sie im Originalzustand zu lassen. Nach einer großen Säuberungsaktion hat sie nun ihren Platz gefunden. Also, hier ist sie:

Es ist ein echtes "Familienerbstück" Gebaut wurde sie um 1930. Küchenmöbel und Schlafzimmermöbel wurden mit der Laubsäge selbst hergestellt.
Herd und einige Dekos, wie die Kaffeemaschine, gab es dann als Geschenke zu Geburtstagen oder Weihnachten.


Nur der Vorhang, der den Wohn- vom Schlafbereich trennte, hat die Zeit nicht überdauert. Da werde ich wohl doch ein bisschen "Renovierungsarbeit" leisten müssen.

Die Tischdecke ist ein Occhideckchen, eine Handarbeitsform die nicht so sehr bekannt ist. Die halte ich auch in Ehren. :-)
Ja, und bei Gelegenheit wird auch der alte Mini-Kaufladen gesäubert und so nach und nach wieder bestückt. Doch der kommt dann hinter Glas, ich scheue das Staubwischen.

Kommentare:

  1. Hallo Andrea, da hast Du aber eine echte Rarität ausgegraben. So etwas Schönes habe ich nie gehabt. Danke für Deine Anregung, wir werden am Samstag auch nach Neuwied fahren und uns die Ausstellung ansehen.
    Liebe Grüße
    Elisa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,
    das ist ja ein echtes Familienerbstück! Viel Spaß beim behutsamen Renovieren wünscht
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. die Puppenstube ist sehr schön. Auch die Exemplare in dem Beitrag vom 22.ten . Ich würde wahrscheinlich auch keinen neuen Anstrich machen. Die Tapete ist doch völlig in Ordnung - zumindest empfinde ich das so :-)
    lg Veri

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderschöne Puppenstube hast du! Da möchte frau direkt wieder Kind sein. Der Herd ist auch klasse. So einen habe ich in groß im Keller stehen, hab aber leider in meiner Küche keinen Platz dafür. So Miniaturen sind da schon besser unterzubringen.
    Weiterhin viel Freude dran!
    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Wow- einfach Taumhaft schön!
    Toll, dass Du uns Dein Schmuckstück zeigst!
    Grüße sendet Dir, Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea
    Heute erst kann ich mir die Zeit nehmen, die Puppenstuben-Fortführung richtig zu geniessen ..
    Da hast Du einen richtigen Schatz vom Dachboden geholt ..
    und dass Du sie so herlich gereinigt hast, und so belässt, ist bestimmt nicht falsch ..denn das gerade macht ja den besonderen Flair aus ...!
    Danke fürs zeigen !
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Andrea,

    ich habe gerade Dein schönes Familienerbstück bewundert. Eine wunderschöne und vor allem originale Puppenküche. Ich bin so froh, daß Du sie nicht restauriert hast. Altes Spielzeug muß bewahrt werden.

    Ich sammle selber seit über 19 Jahren altes und antikes Spielzeug und vieles anderes mehr.

    Vielleicht hast Du ja mal Lust auf meinen Seiten stöbern zu gehen.

    Viele Grüße von Sylvia aus Leipzig

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.