Donnerstag, 5. Februar 2009

Der Wunsch

Ein Mann ging an der Nordsee am Strand spazieren. Plötzlich stolperte er über eine alte Lampe.Er hob sie auf und da sie ganz verschmutzt war, rieb er an ihr. Auf einmal gab es einen Knall und heraus kam ein Geist. Der Geist rief erfreut: „Oh, schon 1000 Jahre bin ich in dieser Lampe gefangen. Du hast mich befreit. Als Dank dafür hast du einen, aber auch nur einen Wunsch frei. Überleg also gut, was ich dir erfüllen soll. Was ist dein innigster Wunsch. ?“ Der Mann setzte sich hin und dachte eine Weile nach, dann sagte er: „Ich wollte schon immer mal nach Amerika, aber ich habe große Flugangst und da ich auch schnell seekrank werde, kann ich auch nicht mit dem Schiff dorthin kommen. Bau mir also eine Brücke nach Amerika, damit ich dort mit dem Auto hinfahren kann." Der Geist aber lachte:“ Du bist wohl ein Scherzkeks. Wie soll das gehen ? Bedenke den riesigen Aufwand. Wie könnten die Brückenpfeiler bis auf den Grund des Pazifiks gebaut werden? Denke an die Menge von Stahl und Beton, die man dafür bräuchte. Und allein die Mengen an Benzin. Alle hundert Kilometer bräuchte man eine Tankstelle. Nein! Das ist völlig unmöglich. Denke dir was anderes aus!" Der Mann sagte: „ Gut. Dann möchte ich endlich lernen, die Frauen zu verstehen. Nie weiß ich, wie es in ihrem Innersten aussieht, was sie fühlen, was sie denken, was sie wirklich wollen. Nie weiß ich, wie ich sie richtig glücklich machen kann. Also dies ist mein Wunsch. Ich möchte die Frauen verstehen können.“
Der Geist schaute den Mann eine Minute lang schweigend an, dann schüttelte er resigniert den Kopf und erwiderte seufzend: „ O.K. Reden wir nochmal über die Brücke. Hättest du sie gerne zwei- oder vierspurig?"

Kommentare:

  1. Oh, da musste ich aber eben schallend lachen!

    Der ist gut!Ich werde das heute Abend meinem Liebsten erzählen.

    Liebe Grüße Anett

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Geschichte sehr schön, richtig rührend!
    Renate

    AntwortenLöschen

Danke für euren lieben Worte.